West Kennet Long Barrow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
West Kennet Long Barrow - Eingang

West Kennet Long Barrow ist ein ca. 5.500 Jahre alter neolithischer Tumulus vom Cotswold-Severn-Typ in Wiltshire (England) in der Gemeinde West Kennet. Es ist eines der größten und am besten erhaltenen Gräber dieser Art.

Eigentümer und Fundverbleib[Bearbeiten]

Das Langbett steht als "scheduled monument" unter staatlichem Schutz (bereits in den 1880er Jahren unter Pitt-Rivers) und gehört als Teil der Stonehenge, Avebury and Associated Sites zum Weltkulturerbe der UNESCO. Der West Kennet Long Barrow gehört English Heritage und wird vom National Trust verwaltet. Die Funde befinden sich im Alexander Keiller Museum, High Street, Avebury, Marlborough, Wiltshire, SN8 1RF.

Aufbau[Bearbeiten]

Der trapezförmige Hügel besteht aus Kreide und ist ca. 100 m lang. Das Baumaterial wurde aus flachen Gräben an den Längsseiten des Hügels gewonnen. Eine breite Berme trennt die Umfassungsgräben vom Hügel. Die Gräben sind inzwischen wieder mit Erde verfüllt. Ein geophysikalischer Survey belegte 1992, dass der Hügel in mindestens zwei Phasen erbaut wurde[1], was seinen unregelmäßigen Verlauf erklärt. Die Kammer am Kopfende im Osten wurde aus Findlingen (Sarsen) erbaut. Das axiale Passage tomb hat fünf Kammern. Der Vorhof ist rundlich, für diesen Grabtyp ungewöhnlich.

Bestattungen[Bearbeiten]

Überreste von mindestens 46 Personen wurden gefunden, Männer, Frauen und etwa ein Dutzend Kinder. Nur wenige Skelette waren vollständig, bei manchen fehlten die Schädel. Es wirkt, als seien die Knochen umsortiert und für Rituale aus dem Grab entfernt worden. Auch Brandbestattungen sind belegt. Die Zeitspanne, in der diese Stätte genutzt wurde (auch nach Ende der Bestattungen) beträgt ca. 650 Jahre. Es wurde frühneolithische Keramik (Windmill-Hill-Ware, heute meist „Western carinated“ genannt), Peterborough Ware und Glockenbecher gefunden. In der Glockenbecherzeit wurde das Grab mit Erde verfüllt und der Eingang mit einer Steinreihe verschlossen. Die Untersuchung der menschlichen Überreste ergab, dass die Bestatteten häufig an Arthritis und Zahnproblemen litten.

Grabungsgeschichte[Bearbeiten]

Erste Ausgrabungen fanden 1678–1685 durch Dr. Toope aus Marlborough statt. Er störte unter anderem den südlichen Graben. John Aubrey erwähnte das Grab, William Stukeley fertigte 1723/24 erste Pläne an. [2]. Im Jahre 1859 wurde der Grabhügel von John Thurnam angegraben, er legte Teile der westliche Grabkammer und den Gang frei. Die anderen Kammern wurden im Jahre 1955 von Stuart Piggot und Richard Atkinson freigelegt. Der Eingang wurde nach diesen Grabungen restauriert.

Fundstellen der Umgegend: Silbury Hill, Avebury Stone Circle, Windmill Hill, Overton Down, Overton Hill

Galerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: West Kennet Long Barrow – Sammlung von Bildern

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas, J.S. & Whittle, A.W.R. 1986. Anatomy of a tomb: West Kennet revisited. Oxford Journal of Archaeology 5, 1986, 129-156.
  • David Field, Earthen long barrows : the earliest monuments in the British Isles. (Stroud, Tempus, 2006).
  • Piggott, Stuart, The West Kennet Long Barrow: Excavations 1955-6. (London, HMSO 1962).
  • Thurnam, John, Archaeologia: or miscellaneous tracts relating to antiquity. Society of Antiquaries of London 38, 1861/2:405-421.
  • STUART PIGGOTT, The Excavation of the West Kennet Long Barrow: 1955-6. Antiquity 32, 1958, 235 ff.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://pastscape.english-heritage.org.uk/hob.aspx?a=0&hob_id=220853
  2. http://pastscape.english-heritage.org.uk/events.aspx?a=0&hob_id=220853

51.408611111111-1.8508333333333Koordinaten: 51° 24′ 31″ N, 1° 51′ 3″ W