Whitehaven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Whitehaven
Whitehaven (England)
Whitehaven
Whitehaven

54.548-3.5855Koordinaten: 54° 33′ N, 3° 35′ W

Basisdaten
Landesteil England
Region North West England
Shire county Cumbria
District Copeland
Bevölkerung 25.500
Verwaltung
Post town WHITEHAVEN
Postleitzahlen­abschnitt CA28
Vorwahl 01946
Britisches Parlament Copeland

Whitehaven ist eine Hafenstadt in Cumbria im Nordwesten von England, Vereinigtes Königreich. Sie ist Sitz des Borough of Copeland. Whitehaven hat rund 25.500 Einwohner. In der Nähe der Stadt liegt der Nuklearkomplex Sellafield.

Geschichte[Bearbeiten]

Whitehaven wurde 1778 im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg von der amerikanischen Marine unter der Führung von John Paul Jones angegriffen. Der rechtwinklige Stadtplan von Whitehaven (Georgianische Architektur) diente als Vorbild für den Bau von Manhattan.

Berühmte Bürger[Bearbeiten]

  • Jonathan Swift wurde hier als Kind von einem Kindermädchen entführt.
  • George Washingtons Großmutter väterlicherseits, Mildred Gale geb. Warner heiratete 1700 in zweiter Ehe den Whitehavener Tabakkaufmann George Gale, der nach ihrem Tod in den USA die Stadt Whitehaven (Maryland) gründete. Sie wurde 1701 in der St Nicholas' Church in Whitehaven bestattet.

Sonstiges[Bearbeiten]

Whitehaven ist auch der Name einer Ortschaft bei Memphis, dem letzten Wohnsitz von Elvis Presley, Graceland.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Whitehaven – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien