Wilma Elles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wilma Elles als Gast in der NDR Talk Show. 2012

Wilma Elles (* 18. Oktober 1986 in Köln) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Wilma Elles hat zwei Brüder und zwei Schwestern. Ihre Eltern arbeiten im Maschinenbau und sind Besitzer einer Firma. Sie machte ihr bilinguales Abitur in Französisch und Englisch auf dem Burgau-Gymnasium in Düren mit der Abschlussnote 1,8. Seit ihrem 10. Lebensjahr spielte sie im Schultheater. Des Weiteren studierte sie an der Universität zu Köln.

Eine ihrer ersten größeren Rollen hatte sie in der Fernsehproduktion Die Gustloff von Joseph Vilsmaier. Die erste Hauptrolle übernahm sie in dem Film Das Weinen davor von Gökhan Sayım im Sommer 2010. Weitere Rollen übernahm sie in Filmen wie Türk Usulü von Mehmet Güneş, Fahr zur Hölle von Joachim Mais unter anderem mit Christine Kaufmann und Martin Semmelrogge. Auf der Bühne spielte sie im Theater im Hof in Köln.

2010 bekam sie das Angebot, in der türkischen Fernsehserie Öyle bir geçer zaman ki eine der Hauptrollen zu übernehmen. Dort spielt sie die Rolle der Caroline, die neue holländische Frau des Kapitäns Ali, einem geschiedenen Vater von vier Kindern. Dafür zog sie nach Istanbul. Anfänglich sprach sie noch kein Wort Türkisch und lernte den Text phonetisch auswendig. Mittlerweile spricht sie die Sprache sehr gut. Die Serie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und brach den Zuschauerrekord der Türkei mit Marktanteilen von regulären 50–60% und bis zu 73%. Im Schnitt sahen sich jede Woche allein in der Türkei 25–30 Millionen Zuschauer die Serie an, die mittlerweile zu Ende ist. Auch im Ausland mit hohen Anteil an türkischen Migranten war die Serie sehr beliebt. Sie wurde mittlerweile in 70 Länder weiterverkauft.

Dazwischen spielte sie auch Rollen in Çanakkale Çocukları von Sinan Çetin und in El Yazısı. Im Jahr 2012 spielte sie erneut zwei Hauptrollen in den Kinofilmen „Laz Vampir“ und in der türkisch-amerikanischen Koproduktion „Tragedy“.

Überdies ist sie auch als Fotomodel in verschiedenen Magazinen zu sehen, zum Beispiel Vogue, Elle, Tempo, Grazia und ist regelmäßig auf Laufstegen präsent wie beispielsweise auf der Istanbul Fashion Week oder der Berlin Fashion Week.

Wilma Elles sagte, dass sie sich für fremde Kulturen interessiere, die Türkei liebe und die türkische Staatsbürgerschaft anstrebe. Sie wolle zusätzlich den Namen Aslı als Vorname nehmen. Die Politologiestudentin an der Universität Köln schloss ihre Studien der Islamwissenschaften mit Auszeichnung ab.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

  • 2005: Das Puppenspiel
  • 2005: Eine traumhafte Beziehung
  • 2006: Ich und die anderen
  • 2006: Speak my language
  • 2007: Kill or be killed
  • 2007: Der Kanon – The Principle
  • 2007: Zeitgeflüster
  • 2007: Heilige Konflikte
  • 2007: Cauliflower Power
  • 2007: Das Spielzeug
  • 2007: Gameschow Marathon
  • 2007: Die Gustloff
  • 2007: SOKO Köln
  • 2007: Das Weinen davor
  • 2007: Kommissar Stolberg
  • 2008: Türk Usulü
  • 2010: Das Ding
  • 2010: Ihr mich auch
  • 2010: Underworld Cats
  • 2011: El Yazisi
  • 2011: Canakale Cocuklari
  • 2012: Laz Vampir
  • 2012: Tragedy
  • 2012: The End - A contract with the devil
  • 2011–2013: Öyle Bir Gecer Zaman ki
  • 2013: Kahireli Palas
  • 2013: Gurbette Ask

Theater[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wilma Elles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Erçin Dağ Eysen: Wilma Elles İslam Bilimi'ni 1’incilikle bitirdi (Türkisch, HTML) Akşam Gazetesi. 7. August 2013. Abgerufen am 10. August 2013.