Windell Middlebrooks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Windell Dwain Middlebrooks (* 8. Januar 1979 in Fort Worth, Texas; † 9. März 2015 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Middlebrooks besuchte das Sterling College in Sterling, Kansas. Dort erwarb er einen Bachelor of Arts in den Fächern Kommunikationswissenschaften und Theaterwissenschaft (Communications and Theatre Arts). An der University of California, Irvine, absolvierte er eine Schauspielausbildung, die er 2005 mit einem Master Degree im Fach Schauspiel abschloss.

Seit 2005 arbeitete er als Schauspieler. In seiner Karriere spielte er überwiegend Episodenrollen in bekannten Fernsehserien wie Hannah Montana oder Emergency Room – Die Notaufnahme. Am bekanntesten ist er durch seine Nebenrolle als Kirby Morris in der Serie Zack & Cody an Bord geworden, in der er von 2008 bis 2011 mitspielte. Zudem war er von 2009 bis 2010 in sechs Folgen der neunten Staffel der Fernsehserie Scrubs – Die Anfänger als Chef des Campus-Sicherheitsdienstes zu sehen. Von 2010 bis 2013 spielte er als Dr. Curtis Brumfield eine der Hauptrollen in allen drei Staffeln der Serie Body of Proof.

In den Vereinigten Staaten war er auch durch den Werbespot für die Biermarke Miller High Life der Miller Brewing Company bekannt; er spielte darin einen Auslieferungsfahrer.[1]

Am Morgen des 9. März 2015 wurde er bewusstlos in seinem Haus im San Fernando Valley aufgefunden. Nach der Einlieferung ins Krankenhaus konnte nur noch sein Tod festgestellt werden.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

  • 2009: Enlightened (Kurzfilm)
  • 2009: Miss March
  • 2009: Ace in the Hole (Fernsehfilm)
  • 2015: Road Hard

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Loryn Pörschke: Body of Proof: Windell Middlebrooks verstorben. Serienjunkies.de, 11. März 2015, abgerufen am 11. März 2015 (inkl. Miller-High-Life-Werbefilm).
  2. Heidi Parker: Parks And Recreation actor Windell D. Middlebrooks found dead at his LA home. Daily Mail, 10. März 2015, abgerufen am 11. März 2015 (englisch).