Wolfgang Schwenke (Handballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolfgang Schwenke
Wolfgang Schwenke (2007)

Wolfgang Schwenke (2007)

Spielerinformationen
Spitzname „Wolle“
Geburtstag 27. März 1968
Geburtsort Flensburg, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,96 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1976–1987 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland VfL Bad Schwartau
1987–1995 DeutschlandDeutschland THW Kiel
1995–1996 DeutschlandDeutschland VfL Bad Schwartau
1996–2001 DeutschlandDeutschland THW Kiel
Nationalmannschaft
Debüt am 4. Juli 1990
            gegen Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien in Zrenjanin
  Spiele (Tore)
DeutschlandDeutschland Deutschland 53 (96)[1]
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2001–9/2008 DeutschlandDeutschland TSV Altenholz
9/2008–2009 DeutschlandDeutschland Rhein-Neckar Löwen

Stand: 28. September 2014

Wolfgang Schwenke (* 27. März 1968 in Flensburg) ist ein deutscher Fußballfunktionär und ehemaliger Handballspieler und Handballtrainer. Seit 2009 ist er Geschäftsführer bei Holstein Kiel.

Karriere[Bearbeiten]

Wolfgang Schwenke begann seine Karriere beim VfL Bad Schwartau. 1987 wechselte er zum Erstligisten THW Kiel, mit dem er 1994, 1995, 1998, 1999 und 2000 Deutscher Meister wurde und 1998, 1999 und 2000 den DHB-Pokal sowie 1998 den EHF-Pokal gewann. In Kiel blieb er – von einer kurzen Unterbrechung abgesehen – bis 2001. Parallel dazu absolvierte er eine Ausbildung zum Physiotherapeuten und das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Kiel. Nach dem Ende seiner Spielerkarriere 2001 ging er nebenberuflich als Trainer zum Zweitligisten TSV Altenholz. In der Saison 2008/09 trainierte er den Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen und führte diesen auf Platz 3 der Bundesliga und ins Halbfinale der Champions League.[2]

Für Deutschland bestritt der auf Rückraum links spielende Schwenke 53 Länderspiele, in denen er 96 Tore warf. 1992 nahm er mit der DHB-Auswahl an den Olympischen Spielen in Barcelona teil.

Zum 1. August 2009 wechselte Schwenke die Sportart und übernahm als Geschäftsführer die Verantwortung und personelle Leitung der Geschäftsstelle, des technischen Spielbetriebes sowie der Marketing- und Vertriebsabteilung beim Fußball-Drittligisten Holstein Kiel.[3]

Privates[Bearbeiten]

Der Diplom-Betriebswirt ist mit Karen Oßowski verheiratet und hat zwei Kinder.

Erfolge[Bearbeiten]

Bundesligabilanz[Bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
1987/88 THW Kiel Bundesliga 15 14 0 14
1988/89 THW Kiel Bundesliga 15 37 1 36
1989/90 THW Kiel Bundesliga 20 59 0 59
1990/91 THW Kiel Bundesliga 26 109 21 88
1991/92 THW Kiel Bundesliga 26 118 36 82
1992/93 THW Kiel Bundesliga 34 132 61 71
1993/94 THW Kiel Bundesliga 34 53 0 53
1994/95 THW Kiel Bundesliga 23 142 45 97
1995/96 VFL Bad Schwartau Bundesliga 19 100 27 73
1996/97 THW Kiel Bundesliga 28 77 9 68
1997/98 THW Kiel Bundesliga 25 61 27 34
1998/99 THW Kiel Bundesliga 30 35 2 33
1999/2000 THW Kiel Bundesliga 31 22 0 22
2000/01 THW Kiel Bundesliga 36 17 1 16
1987–2001 gesamt Bundesliga 362 976 230 746

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DHB-Datenbank: Wolfgang Schwenke (Version vom 29. Juli 2007 im Internet Archive)
  2. Rhein-Neckar-Loewen.de: Bundesliga im Ziel. vom 6. Juni 2009, abgerufen am 28. September 2014
  3. Holstein-Kiel.de: Wolfgang Schwenke neu bei Holstein. vom 6. Juli 2009, abgerufen am 21. Januar 2013