Yosan-Linie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
JR logo (shikoku).svgYosan-Linie
ein Zug der Yosan-Linie
ein Zug der Yosan-Linie
Strecke der Yosan-Linie
Karte mit roter Yosan-Line
Streckenlänge: 297.,6 km
Spurweite: 1067 mm (Kapspur)
Stromsystem: 1500V =
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h


Die Yosan-Linie (jap. 予讃線, Yosan-sen) ist eine Eisenbahnstrecke auf der Insel Shikoku in Japan. Sie ist ein Teil des Liniennetzes der Shikoku Railway Company (JR Shikoku), und verläuft an der nördlichen Seite der Insel, und damit an der Seto-Inlandsee entlang. Sie verbindet die Städte Takamatsu (Verwaltungsstadt der Präfektur Kagawa) und Matsuyama (Verwaltungsstadt der Präfektur Ehime), und führt dann weiter bis nach Uwajima. Sie ist teilweise doppelspurig ausgebaut, und mit 1500 Volt Gleichstrom elektrifiziert.

Das erste Teilstück wurde 1889 in Betrieb genommen. Vor 1988 wurde die Linie Yosan Hauptlinie genannt. Den heutigen Namen erhielt sie anlässlich der Privatisierung der Japanese National Railways. Auf einem Teilabschnitt wird sie auch Seto Ōhashi Line genannt, diese Linie führt aber auch auf andere Strecken.

Die Güterverkehrsgesellschaft JR Freight befährt die 203,0 km lange Strecke zwischen Takamatsu und Iyo Yokota in Masaki.

Streckendaten[Bearbeiten]

  • Länge:
    • Takamatsu – Uwajima 297,6 km
    • Mukaibara – Uchiko 23,5 km
    • Niiya – Iyo Ōzu 5,9 km
  • Spurweite: 1067 mm (Kapspur)
  • Stations:
    • Passagiere: 94 (Bahnhöfe und Haltestellen, auch Bedarfshaltestellen)
    • Freight: 1 (Takamatsu Freight Terminal)
  • Doppelspurig Ausgebaut:
    • Takamatsu – Tadotsu
  • Elektrifiziert:
    • Takamatsu – Iyoshi (mit 1500 Volt Gleichstrom)
  • Sicherungssystem: gesamte Linie CTC
  • Höchstgeschwindigkeit:
    • Takamatsu – Matsuyama: 130 km/h
    • Matsuyama – Uchiko, Iyo Iwaki – Unomachi: 120 km/h
    • Übrige: 110 km/h

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yosan-Linie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien