Yoshinobu Miyake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoshinobu Miyake (jap. 三宅 義信, Miyake Yoshinobu; * 24. November 1939 in Murata, Landkreis Shibata, Präfektur Miyagi)[1] war ein japanischer Gewichtheber und mehrfacher Weltmeister und Olympiasieger.

Werdegang[Bearbeiten]

Yoshinobu Miyake stammt aus einer kinderreichen Familie aus Tokio. Sein Vater war Ingenieur. Einer seiner vier Brüder, der fünf Jahre jüngere Yoshiyuki, wurde ebenfalls Gewichtheber. Im Jahre 1968 wurde Yoshinobu Miyake Olympiasieger und Yoshiyuki Miyake wurde Dritter im Gewichtheben in der Gewichtsklasse "Federgewicht".

Yoshinobu kam durch einen Schulfreund zum Gewichtheben, der den damals bekannten Gewichtheber Katsuragawa kannte und mit Yoshinobu zusammenbrachte. In den nächsten Jahren trainierten beide zusammen, ohne einen speziellen Trainer. Die Leistungen von Yoshinobu waren bald so gut, dass er zu den Olympischen Spielen 1960 nach Rom entsandt wurde. Dort gewann er seine erste Olympiamedaille. Bis 1972 gehörte er dann der absoluten Weltspitze an, erst im Bantam- und dann im Federgewicht. Am Ende seiner großen Karriere hatte er zwei olympische Goldmedaillen, eine Silbermedaille und fünf Weltmeistertitel im Mehrkampf gewonnen. Er war damit fast genauso erfolgreich, wie der Amerikaner Thomas Kono, der bei gleicher olympischer Ausbeute einen WM-Titel mehr gewann.

Yoshinobu Miyake wurde nach einem Universitätsstudium Polizeioffizier in Tokio und war auch Trainer der japanischen Gewichtheber-Nationalmannschaft.

Internationale Erfolge[Bearbeiten]

(OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaften, Ba = Bantamgewicht, Fe = Federgewicht)

Weltrekorde[Bearbeiten]

(alle im Federgewicht aufgestellt)

im beidarmigen Reißen:

  • 114,5 kg, 1961 in Nagasaki,
  • 115 kg, 1962 in Tokio,
  • 117,5 kg, 1962 in Košice,
  • 118,5 kg, 1962 in Warschau,
  • 120 kg, 1963 in Yamaguchi,
  • 122,5 kg, 1964 in Niigata,
  • 123 kg, 1964 in Tokio,
  • 123,5 kg, 1965 in Košice,
  • 125 kg, 1967 in Saitoma,
  • 125,5 kg, 1969 in Nagasaki.

im beidarmigen Stoßen:

  • 150 kg, 1962 in Okajama,
  • 150,5 kg, 1963 in Tokio,
  • 151 kg, 1964 in Tokio.

im olympischen Dreikampf:

  • 375 kg, 1962 in Okajama,
  • 377,5 kg, 1963 in Tokio,
  • 380 kg, 1964 in Takasaki,
  • 385 kg, 1964 in Niigata,
  • 387,5 kg, 1964 in Estaki,
  • 397,5 kg, 1964 in Tokio,
  • 400 kg, 1969 in Matsura.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.town.murata.miyagi.jp/soumu/murata/ijin.html

Weblinks[Bearbeiten]