Zeitfenster (Hare)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Zeitfenster (Originaltitel: The Vertical Hour) ist ein Drama des britischen Autors David Hare. Es wurde 2006 im Music Box Theatre am Broadway uraufgeführt.

Handlung[Bearbeiten]

Die Protagonistin Nadia Blye, ehemals Kriegsberichterstatterin, nun Professorin für Politologie an einer renommierten amerikanischen Universität ist hin und her gerissen zwischen Bürgerlichkeit und Abenteuer in Krisengebieten, zwischen dem Folgen der eigenen Bestimmung und Anpassung. Zwischen „political correctness“ und ungehemmter Meinungsäußerung versucht sie für sich zu ergründen, ob sich das „Private“ ausblenden, für einen größeren Sinn beiseiteschieben lässt oder ob der Ursprung allen Handelns nicht gerade im Privaten, Persönlichen begründet liegt.

Ihr Freund Philip möchte mit ihr ein paar Tage bei seinem Vater verbringen. Dieser Besuch stellt sich als sehr konfliktreich heraus. Sie begegnet im Laufe des Theaterabends verschiedenen Extremen, verkörpert durch einen versnobten Sohn schwerreicher Amerikaner (Dennis Dutton), ihren Freund (Philip Lucas), der vielleicht nicht so stark ist, wie er wirkt, seinen Vater (Oliver Lucas), der klare Ansichten und ein paar Geheimnisse in sich trägt, und schließlich Terry Scholes, die ihrem Herzen und ihren Ansichten einfach vertraut.

Rezension[Bearbeiten]

Der Titel bezieht sich aus medizinischer Sicht auf den Moment zwischen dem Einschlag einer Bombe und dem Aufgeben der Hoffnung auf Lebensrettung...

Inszenierungen[Bearbeiten]

In Amerika wurde The Vertical Hour mit Starbesetzung am Broadway uraufgeführt.

Die deutschsprachige Erstaufführung fand am Staatstheater Kassel am 15. September 2007 statt.

  • Regie: Thomas Bockelmann
  • Bühnenbild: Daniel Roskamp
  • Kostümbild: Ulrike Obermüller
  • Musik: Timo Kuhn
  • Dramaturgie: Michael Volk
  • Regieassistenz: Florian B. Reiter
  • Darsteller: Jürgen Wink (Oliver Lucas), Agnes Mann (Nadia Blye), Jochen Drechsler (Dennis Dutton), Nico Link (Philip Lucas), Shaheen Wacker (Terri Scholes)

Als Nächstes wurde Zeitfenster von den Hamburger Kammerspielen am 12. September 2008 aufgeführt.

Ausgaben[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]