Zimmer Holdings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zimmer Holdings, Inc.
Zimmer Holdings-Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1927
Sitz Warsaw, Indiana, Vereinigte Staaten
Leitung David C. Dvorak (Präsident und CEO)
Mitarbeiter über 8.000 weltweit (2008)
Umsatz 4,62 Mrd. USD (2013)
Branche Medizintechnik
Produkte orthopädische ImplantateVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.zimmer.com

Zimmer Holdings ist ein US-amerikanisches Medizintechnikunternehmen, der weltweit führende Anbieter in orthopädischen Implantaten. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Warsaw, Bundesstaat Indiana. Das Unternehmen ist im S&P 500 gelistet. Der Hauptsitz für die EMEA-Region befindet sich in Winterthur in der Schweiz und ging aus Centerpulse, einem Spinoff von Sulzer Medica, hervor. Der Sitz des deutschen Zweiges ist in Freiburg im Breisgau.

Zu den Hauptprodukten gehören Knie-, Hüft-, Schulter-, Ellbogen-, Wirbelsäulen- und Zahnimplantate sowie Platten und Schrauben zur Knochenbruchbehandlung. Seit 2006 bietet Zimmer ein Knieimplantat an, das speziell für die weibliche Anatomie konzipiert wurde.

Zimmer Holdings wurde 1927 von Justin O. Zimmer gegründet. Das Unternehmen wurde 1972 von Bristol-Myers Squibb erworben. 2001 wurde Zimmer Holdings von Bristol-Myers Squibb abgetrennt und erneut unabhängig. Am 7. August 2001 erfolgte der Börsengang an der New York Stock Exchange. 2003 erwarb Zimmer das schweizerische Unternehmen Centerpulse AG, die ehemalige Medizintechniksparte des Sulzer-Konzerns. Centerpulse war der bedeutendste Hersteller von Orthopädie-Implantaten in Europa.

Zimmer ist bei Orthopäden bekannt für Ausbildungsangebote, wie dem Zimmer Institute, welches 2003 in Warsaw im US-Bundesstaat Indiana eröffnet wurde und Kurse in verschiedenen Operationstechniken durchführt. Das Zimmer Institute führt Schulungen unter anderem auch in Paris, Budapest, Amsterdam und Tallinn durch.

Weblinks[Bearbeiten]