À

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Àà

Der Buchstabe À (kleingeschrieben à) ist ein Buchstabe des lateinischen Alphabets, bestehend aus einem A mit Gravis. Verwendet wird der Buchstabe in der katalanischen, französischen, italienischen, portugiesischen, schottisch-gälischen und der vietnamesischen Sprache. Ferner wird es in der Pinyin-Transliteration benutzt. In den meisten Sprachen stellt dieser Buchstabe den Laut a dar.

In Wörtern und Bezeichnungen, die dem Französischen entlehnt wurden, wird das À meist beibehalten (wie in à la carte).

Daneben steht à im Deutschen auch in der Bedeutung von „je“ oder „zu je“. Seit dem 16. Jahrhundert bezeugte Präposition zur Angabe des Stückpreises oder der Stückzahl, z. B. in „Kürbis à 5,-€“. Die Präposition ist aus der Kaufmannssprache in die Allgemeinsprache übergegangen.

Darstellung auf dem Computer[Bearbeiten]

Unicode enthält das À an den Codepunkten U+00C0 (Großbuchstabe) und U+00E0 (Kleinbuchstabe). Dieselben Stellen belegt es in ISO 8859-1.

Auf Windows-Tastaturen wird das À mit der Akzent-/Gravis-Taste erzeugt, die zuerst gedrückt wird, und danach entweder das große oder kleine A.

  • Großbuchstabe À: +` +A
  • Kleinbuchstabe à: +` A

Das deutsche Tastaturlayout sieht auch für die Buchstaben á, è, ì, ò, ù keine eigenen Tasten vor, sodass auch dort die Eingabe wie oben beschrieben erfolgt.

In HTML gibt es die benannten Zeichen À für das große À und à für das kleine à.

In TeX kann man mit \`A bzw. \`a das A mit Gravis bilden.