À

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Àà

Der Buchstabe À (kleingeschrieben à) ist ein Buchstabe des lateinischen Schriftsystems, bestehend aus einem A mit Gravis. Verwendet wird der Buchstabe in der katalanischen, französischen, italienischen, portugiesischen, schottisch-gälischen und der vietnamesischen Sprache. Im Französischen ist der Akzent auf dem Großbuchstaben fakultativ. Ferner wird es in der Pinyin-Transliteration benutzt. In den meisten Sprachen stellt dieser Buchstabe den Laut a dar.

In Wörtern und Bezeichnungen, die dem Französischen entlehnt wurden, wird das À meist beibehalten (wie in à la carte).

Daneben steht à im Deutschen auch in der Bedeutung von „je“ oder „zu je“. Seit dem 16. Jahrhundert ist es bezeugt als Präposition mit dem Akkusativ zur Angabe des Stückpreises oder der Stückzahl, z. B. in „Kürbis à 5,– €“. In diesem Zusammenhang ist es auch mit dem @ verwandt. Die Präposition ist aus der Kaufmannssprache in die Allgemeinsprache übergegangen.

Darstellung auf dem Computer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unicode enthält das À an den Codepunkten U+00C0 (Großbuchstabe) und U+00E0 (Kleinbuchstabe). Dieselben Stellen belegt es in ISO 8859-1.

In HTML gibt es die benannten Zeichen À für das große À und à für das kleine à.

In TeX kann man mit \`A bzw. \`a das A mit Gravis bilden.

Tastatureingabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Windows-Tastaturen wird das À mit der Akzent-/Gravis-Taste erzeugt, die zuerst gedrückt wird, und danach entweder das große oder kleine A.

  • Großbuchstabe À: +` +A
  • Kleinbuchstabe à: +` A

Das deutsche Tastaturlayout sieht auch für die Buchstaben à, è, ì, ò, ù keine eigenen Tasten vor, sodass auch dort die Eingabe wie oben beschrieben erfolgt.

Unter Verwendung der Compose-Taste lautet die Tastenfolge Compose ` A für à, bzw. Compose ` +A für À.