Óscar Ustari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Óscar Ustari
Spielerinformationen
Voller Name Óscar Alfredo Ustari
Geburtstag 3. Juli 1986
Geburtsort AméricaArgentinien
Position Torwart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2007
2007–2012
2012–2013
2013–2014
2014–
CA Independiente
FC Getafe
CA Boca Juniors
UD Almería
AFC Sunderland
63 (1)
41 (0)
12 (0)
0 (0)
0 (0)
Nationalmannschaft2
2006– Argentinien 2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 21. Januar 2014
2 Stand: 13. Dezember 2013

Óscar Alfredo Ustari (* 3. Juli 1986 in América, Buenos Aires) ist ein argentinischer Fußballtorhüter.

Ustari gilt als Torhüter der Zukunft in Argentinien. In den Spielzeiten 2005/06 und 2006/07 war er Stammtorhüter beim argentinischen Erstligaclub CA Independiente. Große Erfolge hatte er bereits in den Jugendauswahlen seines Landes. In der U-17 und der U-20 war er Stammtorhüter der jeweiligen Mannschaft und spielte 2003 bzw. 2005 bei den Juniorenweltmeisterschaften. In den Niederlanden 2005 holte er mit Argentinien den WM-Titel.

Obwohl er bis dahin noch nicht in der A-Nationalmannschaft zum Einsatz gekommen war, fuhr er als dritter Torhüter im Aufgebot Argentiniens für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 mit nach Deutschland. Ustari war der zweitjüngste Spieler im Team und gut 14 Jahre jünger als seine beiden Torwartkollegen.

Zur Saison 2007/08 wechselte Ustari zum spanischen Erstligisten FC Getafe. Dort unterschrieb er bis 2013.

Am 22. August 2007 gab er im Freundschaftsspiel gegen Norwegen sein Debüt in der argentinischen Nationalmannschaft.

Im Jahr 2008 nahm er mit der argentinischen Auswahl an den olympischen Spielen teil und konnte dort den Titel gewinnen.

Im Sommer 2012 wechselte er zurück nach Argentinien zum Traditionsclub CA Boca Juniors.

Nachdem er seit Sommer 2013 bei UD Almeria unter Vertrag stand, schloss er sich in der Winterpause der Saison 2013/14 dem Premier League-Verein AFC Sunderland an. Er besitzt in Sunderland einen Vertrag bis Sommer 2014.[1]

Titel / Erfolge[Bearbeiten]

  • Junioren-Weltmeister: 2005 (U-20)
  • Olympiasieger: 2008

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Transfermarkt.de: Sunderland verpflichtet Ustari