Überleben!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Überleben!
Originaltitel Alive
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 127 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Frank Marshall
Drehbuch John Patrick Shanley
Produktion Kathleen Kennedy
Musik James Newton Howard
Kamera Peter James
Schnitt William Goldenberg,
Michael Kahn
Besetzung

Überleben! ist ein US-amerikanischer Katastrophenfilm aus dem Jahr 1993. Der Literaturverfilmung basiert auf dem Buch Alive: The Story of the Andes Survivors von Piers Paul Read und schildert den Überlebenskampf der Passagiere nach dem Absturz des Fuerza-Aérea-Uruguaya-Fluges 571.

Handlung[Bearbeiten]

Eine Rugby-Union-Mannschaft aus Uruguay stürzt auf dem Weg zu einem Spiel in Chile über den Anden ab. 72 Tage überleben einige der jungen Männer auf dem Berg.

Um nicht zu verhungern, entscheiden sie, die Überreste der Toten zu essen. Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit aus dem Jahre 1972 und basiert auf dem Tatsachenroman von Piers Paul Read, der das Buch in Zusammenarbeit mit den Überlebenden schrieb.

Marshalls Film konzentriert sich auf die Ereignisse in den Anden, während der Roman das Schicksal der Gestrandeten in einem weitaus umfassenderen Ausmaß beschreibt und auch Einblick in das Leben der Überlebenden nach der Rettung bietet.

Kritik[Bearbeiten]

„Obgleich die drastische Ausmalung der Situation (Absturzkatastrophe, Kannibalismus) allmählich hinter das erkennbare Bemühen um respektvolle Vertiefung zurücktritt, scheitert der Film an der zu geringen Individualisierung der Opfer und der unzureichenden Inspirationskraft der Inszenierung.“

film-dienst[1]

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Ethan Hawke und seine Kollegen mussten im Laufe des Films stark abnehmen, um die Ausgehungerten realistisch darstellen zu können.
  • Der Film beginnt und endet mit einem Prolog und Epilog mit John Malkovich, der einen der Überlebenden darstellt und sich an die Ereignisse erinnert.
  • Das Ave Maria von Franz Schubert am Ende des Filmes wird gesungen von Aaron Neville.
  • Kathleen Kennedy und Frank Marshall waren jahrelang die Hausproduzenten von Steven Spielberg. Überleben ist eine der wenigen eigenen Regiearbeiten, die Marshall überhaupt gemacht hat. Weitere Arbeiten von ihm sind Arachnophobia (1990) und Congo (1995).
  • Fernando Parrado, der prominenteste Überlebende, ist zu Beginn des Filmes als Trainer der Mannschaft auf dem Foto zu sehen, das eingeblendet wird. Er fungierte zudem als Berater während der Dreharbeiten.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Überleben! im Lexikon des Internationalen Films