(14439) Evermeersch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(14439) Evermeersch
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 31. Juli 2016 (JD 2.457.600,5)
Orbittyp Äußerer Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Koronis-Familie
Große Halbachse 2,9313 AE
Exzentrizität 0,0854
Perihel – Aphel 2,6809 AE – 3,1817 AE
Neigung der Bahnebene 1,2305°
Länge des aufsteigenden Knotens 347,7830°
Argument der Periapsis 89,7989°
Siderische Umlaufzeit 5,02 a
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 5,133 (±0,205) km
Albedo 0,267 (±0,047)
Absolute Helligkeit 13,7 mag
Geschichte
Entdecker Eric Walter Elst
Datum der Entdeckung 2. September 1992
Andere Bezeichnung 1992 RE2, 1998 XN36
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(14439) Evermeersch ist ein Asteroid des äußeren Hauptgürtels, der am 2. September 1992 von dem belgischen Astronomen Eric Walter Elst am La-Silla-Observatorium der Europäischen Südsternwarte in Chile (IAU-Code 809) entdeckt wurde.

Der Asteroid ist Mitglied der Koronis-Familie, einer Gruppe von Asteroiden, die nach (158) Koronis benannt ist. Die zeitlosen (nichtoskulierenden) Bahnelemente von (14439) Evermeersch sind fast identisch mit denjenigen von fünf kleineren (wenn man von der Absoluten Helligkeit von 15,4, 15,4, 15,5, 17,2 und 17,0 gegenüber 13,7 ausgeht) Asteroiden: (43883) 1995 EK2, (71499) 2000 CV20, (164372) 2005 EU67, (383697) 2007 TF406 und (470130) 2006 UN28.[1]

(14439) Evermeersch wurde am 20. Juni 2016 nach dem belgischen Philosophen Etienne Vermeersch benannt. In der Widmung besonders erwähnt wurden seine Bücher „De ogen van de panda“ aus dem Jahre 1988 und „De rivier van Herakleitos“ aus dem Jahre 2008.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Familienstatus der Hauptgürtelasteroiden in der Datenbank AstDyS-2 (englisch, HTML; 46,2 MB)