.380 ACP

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
.380 ACP
.380 ACP (links) und 9 mm Luger (rechts)
Allgemeine Information
Kaliber .380 ACP
9 × 17 mm
Hülsenform Randlos mit Ausziehrille
Maße
Hülsenschulter ⌀ 9,50 mm
Geschoss ⌀ 9,02 mm
Patronenboden ⌀ 9,50 mm
Hülsenlänge 17,30 mm
Patronenlänge 25,00 mm
Gewichte
Geschossgewicht 6,20 g
Pulvergewicht 0,20 g
Gesamtgewicht 9,60 g
Technische Daten
Geschwindigkeit v0 265 m/s
Geschossenergie E0 218 J
Listen zum Thema

Die .380 ACP (Automatic Colt Pistol, im deutschen Sprachraum auch als 9 mm kurz geführt) ist eine Pistolenpatrone. Sie geht zurück auf das Jahr 1908 und wurde von John Moses Browning entwickelt. Die Patrone wurde auf Grundlage der 9 mm Browning Long entwickelt. Die Geschossenergie ist wesentlich geringer als die einer 9 mm Parabellum, denn sie war für den Einsatz in Pistolen mit unverriegeltem Masseverschluss vorgesehen.[1]

Dabei ist zu bemerken, dass ebenfalls von Browning eine andere Patrone im Nominalkaliber .38 ACP (9 × 23 mm HR) entwickelt wurde.

Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selbstladepistolen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maschinenpistolen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere Bezeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 9 mm Browning (kurz)
  • 9 × 17 mm (kurz)
  • 9 mm kurz
  • DWM540
  • 9 mm Beretta M. 1934
  • 9 mm Corto
  • 9 mm Holland P. S. No. 21
  • 9 mm M. 34
  • 9 mm Pistolenpatrone No. 21
  • 9 mm Pistolenpatrone 400 (h)
  • 9 mm Selbstladepistole (.380)
  • 9 mm short Browning
  • .38 Colt Auto. – Hammerless
  • .380 Auto. Hammerless Pistol
  • .380 Automatic Pistol
  • .380 Auto. Webley
  • .380 C. A. P. H.
  • .380 (9 mm) Auto.

Weitere Varianten in anderen Kalibern finden sich in Automatic Colt Pistol.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reiner Lidschun, Günter Wollert: Enzyklopädie der Infanteriewaffen – 1918 bis 1945 – Band 1 Bechtermünz Verlag, Augsburg 1998, ISBN 3-8289-0406-8, S. 74

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: .380 ACP – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reiner Lidschun, Günter Wollert: Enzyklopädie der Infanteriewaffen – 1918 bis 1945 – Band 1 Bechtermünz Verlag, Augsburg 1998, ISBN 3-8289-0406-8, S. 74