1. Fußball-Division 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1. Fußball-Division 2004
Meister Terek Grosny
Aufsteiger Terek Grosny, Tom Tomsk
Absteiger Uralan Elista, FK Neftechimik Nischnekamsk, Baltika Kaliningrad, Mordowija Saransk,
SOJUS-Gazprom Ischewsk
Mannschaften 22
Spiele 462
Tore 1.046  (ø 2,26 pro Spiel)
1. Division 2003
Premjer-Liga 2004
2. Division 2004 ↓

Die 1. Division 2004 war die 13. Spielzeit der zweithöchsten russischen Spielklasse im Fußball. Sie begann am 28. März 2004 und endete am 6. November 2004.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 22 Mannschaften spielten aufgeteilt in einer Hin- und einer Rückrunde jeweils zwei Mal gegeneinander. Somit bestritt jedes Team 42 Spiele. Die beiden besten Vereine stiegen in die Premjer-Liga 2005 auf, während die letzten fünf in die drittklassige 2. Division abstiegen.[1]

Vor der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Dinamo Sankt Petersburg nach der letzten Spielzeit wegen Schulden absteigen musste, wurde der Ligaplatz dem Sieger der Zone Mitte Dynamo Brjansk zugeteilt. Dadurch rückte der Zweite der Zone Mitte FK Orjol nach und stieg mit den anderen vier Zonensiegern auf.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine 1. Division 2004

Die zwei Absteiger aus der Premjer-Liga 2003

Die 14 Vereine, die in der 1. Division 2003 die Plätze 3, 4 und 6 bis 17 belegten

die fünf Zonensieger der 2. Division

sowie der Zweite der Zone Mitte

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Terek Grosny  42  32  4  6 070:220 +48 100
 2. Tom Tomsk  42  27  5  10 070:380 +32 86
 3. PFK Sokol Saratow  42  25  8  9 069:380 +31 83
 4. Kamas Nabereschnyje Tschelny (N)  42  19  12  11 052:490  +3 69
 5. FK Chimki  42  17  10  15 039:330  +6 61
 6. FK Orjol (N)  42  16  13  13 037:340  +3 61
 7. SKA-Energija Chabarowsk  42  16  13  13 042:370  +5 61
 8. Anschi Machatschkala  42  16  12  14 050:530  −3 60
 9. Metallurg Lipezk  42  15  15  12 048:430  +5 60
10. Lokomotive Tschita  42  17  8  17 047:480  −1 59
11. Dynamo Machatschkala (N)  42  16  11  15 044:480  −4 59
12. Spartak Naltschik  42  16  10  16 053:460  +7 58
13. Arsenal Tula (N)  42  15  13  14 039:320  +7 58
14. Lutsch-Energija Wladiwostok  42  15  11  16 050:500  ±0 56
15. Dynamo Brjansk 1 (N)  42  14  13  15 049:510  −2 55
16. Metallurg-Kusbass Nowokusnezk  42  14  10  18 053:530  ±0 52
17. Tschernomorez Noworossijsk (A)  42  13  12  17 047:440  +3 51
18. Uralan Elista (A)  42  13  11  18 048:570  −9 50
19. FK Neftechimik Nischnekamsk  42  11  12  19 038:570 −19 45
20. Baltika Kaliningrad  42  10  9  23 037:600 −23 39
21. Mordowija Saransk 2  42  5  11  26 024:620 −38 26
22. SOJUS-Gazprom Ischewsk  42  5  7  30 040:910 −51 22

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Siege – 3. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 4. Tordifferenz – 5. geschossene Tore

  • Aufsteiger in die Premjer-Liga 2005
  • Abstieg in die 2. Division 2005
  • (A) Absteiger aus der Premjer-Liga 2003
    (N) Aufsteiger aus der 2. Division 2003
    1 Dynamo Brjansk übernahm den Ligaplatz des letztjährigen Zwangsabsteigers Dynamo Sankt Petersburg.
    2 Lisma-Mordowija Saransk wurde umbenannt in Mordowija Saransk.

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • Saison auf rsssf.com (englisch)

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Saison 2004 Ergebnisse und Tabelle. In: wildstat.com. Abgerufen am 17. August 2019.