12-Meter-Band

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als 12-Meter-Band bezeichnet man den Frequenzbereich von 24,89 MHz bis 24,99 MHz. Er liegt im Kurzwellenspektrum und ist ein WARC-Band. Der Name leitet sich von der ungefähren Wellenlänge dieses Frequenzbereiches ab.

Ausbreitungsbedingungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 12-Meter-Band ist sehr von der Sonnenaktivität abhängig. Bei guten Bedingungen sind tagsüber DX-Verbindungen möglich, nachts ist fast keine Bandöffnung vorhanden. Während des Sonnenfleckenminimums sind Verbindungen interkontinentaler Art nicht möglich.

12-Meter-Amateurband[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bandplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Amateurfunk-Bandplan sieht in der IARU [1]-Region1 wie folgt aus:

Frequenzbereich max. Bandbreite Nutzung
24,890–24,915 MHz 200 Hz CW, Aktivitätszentrum QRP 24906 kHz
24,915–24,925 MHz 500 Hz Schmalband, Digimode
24,925–24,929 MHz 500 Hz Schmalband, Digimode, automatisch arbeitende Stationen
24,929–24,931 MHz Internationales Baken-Projekt, kein Sendebetrieb
24,931–24,940 MHz 2700 Hz alle Betriebsarten, Digimode, automatisch arbeitende Stationen
24,940–24,990 MHz 2700 Hz alle Betriebsarten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.iaru-r1.org