500-km-Rennen von Bridgehampton 1964, 1. Rennen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Porsche 904 GTS

Das 500-km-Rennen von Bridgehampton, auch Bridgehampton Double 500 (500-Kilometer Race for F.I.A. Grand Touring Category, and for the GT Prototype, SCCA Modified and F.I.A. Appendix C Sports Cars to 1600 cc), Bridgehampton, wurde 1964 in zwei Läufen ausgefahren. Am 19. September gingen die Fahrzeuge der Klassen bis 2 Liter Hubraum an den Start. Einen Tag später, am 20. September, fuhren die GT-Rennwagen bis und über 3 Liter Hubraum ihr Rennen aus.

Das Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl der Bridgehampton Race Circuit mit einer Länge von 4,603 km ausreichend lang war, wurde das Rennen in zwei Läufen an zwei Tagen ausgefahren. Den Anfang machten Rennfahrzeuge bis zum maximalen Hubraum von 2 Litern. Nach 110 Runden und einer Fahrzeit von 3:39:00,200 Stunden siegten Joe Buzzetta und Bill Wuesthoff auf einem Porsche 904 GTS.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlussklassement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 GT 2.0 30 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ed Weschler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joe Buzzetta
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bill Wuesthoff
Porsche 904 GTS 110
2 GT 2.0 37 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Berg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Skip Scott Porsche 904 GTS 109
3 GT 2.0 19 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Harry Theodoracopoulos Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Harry Theodoracopoulos
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Grossman
Alfa Romeo Giulia TZ 107
4 SR/P 1.6 44 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wetson's Drive-In Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Herb Wetanson Porsche 718 RSK 106
5 GT 2.0 34 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Faza Motorsport Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jody Porter
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bud Patterson
Abarth-Simca 2000 GT 102
6 GT 1.3 7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom O'Brien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom O'Brien
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim O'Brien
Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato 101
7 GT 2.0 31 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Art Riley Motors Inc. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Art Riley Volvo P1800 101
8 GT 2.0 38 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Walt Hansgen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Donohue MGB 100
9 GT 2.0 17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Bruk & Son, Inc. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Sharp Datsun SPL310 97
10 GT 1.3 14 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Autosport International Inc. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Richards
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Norwood
Alpine A110 1100 96
11 SR/P 1.6 41 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Suburban Racing Team Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Dennis Denmacher 96
12 GT 2.0 35 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Arch McNeill Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Arch McNeill Morgan Plus 4 93
13 GT 2.0 16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Bruk & Son Inc. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Allan Wylie Datsun SPL310 87
14 SR/P 1.6 45 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charles Hayes Racing Ltd. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ralph Trieschmann
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dick Young
Elva Mk.VII 85
15 SR/P 1.6 11 Kanada 1957Kanada Al Pease Racing Partnership Kanada 1957Kanada Al Pease Austin Mini-Cooper S 84
16 GT 1.3 4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ecurie Escargot Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ted Glaser Austin-Healey Sprite 80
Ausgefallen
17 SR/P 1.6 47 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Autosport International Ltd. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William Haenelt Alpine A110 1100 62
18 GT 2.0 32 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RBM Motors Inc. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jack Ryan Porsche 904 GTS 48
19 SR/P 1.6 40 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Rosendale Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Rosendale
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten George Alderman
Genie 24
20 GT 1.3 1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Art Swanson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Art Swanson Fiat-Abarth 1000 20
21 GT 2.0 18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dinkelacker Importers Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dieter Steinmann Porsche 356B Speedster 16
22 GT 1.3 8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Faza Motorsport Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robert Ennis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom Bancroft
Abarth-Simca 1300 Bialbero 10
23 GT 1.3 2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Layman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Layman Fiat-Abarth 1000 5
24 GT 2.0 20 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Delta Racing Associates Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robert Adams
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mickey Sohn
MGA 3
25 GT 1.3 3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hans Kraaz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hans Kraaz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Henry Kraaz
Fiat-Abarth 1000 2
26 SR/P 1.6 42 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten High Performance Cars Inc. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peter Sachs Brabham BT5 1
Nicht gestartet
27 GT 2.0 15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bruce Jennings Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bruce Jennings Porsche 356B Carrera 1

1 nicht gestartet

Nur in der Meldeliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
28 GT 1.3 12 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lifetime Motors Inc. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vic Meinhardt Porsche 356B Speedster
29 GT 2.0 33 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Faza Motorsport Kanada 1957Kanada John Cannon
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Al Cosentino
Abarth-Simca 2000 GT
30 GT 2.0 36 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Buehl Imported Cars Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Uwe Buehl Porsche 904 GTS
31 SR/P 1.6 43 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G.R.T. Enterprises Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Goth Lotus 23
32 SR/P 1.6 48 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Autosport International Ltd. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dick Thompson Alpine A110 1100

Klassensieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klasse Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
SR/P 1.6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Herb Wetanson Porsche 718 RSK Rang 4
GT 2.0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joe Buzzetta Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bill Wuesthoff Porsche 904 GTS Gesamtsieg
GT 1.3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom O'Brien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim O'Brien Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato Rang 6

Renndaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gemeldet: 32
  • Gestartet: 26
  • Gewertet: 16
  • Rennklassen: 3
  • Zuschauer: 15000
  • Wetter am Renntag: kalt und trocken
  • Streckenlänge: 4,603 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 3:39:00,200 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 110
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 506,300 km
  • Siegerschnitt: 136,633 km/h
  • Pole Position: George Alderman – Genie (#40) – 1:54,400 = 144,841 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Scip Scott – Porsche 904 GTS (#37) – 1:55,600 = 143,338 km/h
  • Rennserie: 18. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1964

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ken Breslauer: Sebring. The official History of America's Great Sports Car Race. David Bull, Cambridge MA 1995, ISBN 0-9649722-0-4.
  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgängerrennen
Tour de France für Automobile 1964
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
500-km-Rennen von Bridgehampton 1964, 2. Rennen