712. Infanterie-Division (Wehrmacht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen der 712. Infanteriedivision

Die 712. Infanteriedivision war eine deutsche Infanteriedivision im Zweiten Weltkrieg. Die Division wurde im Mai 1941 aufgestellt und war sehr lange ausschließlich in Frankreich stationiert. Im Sommer 1944 war sie in Kämpfe gegen westalliierte Truppen in Frankreich verwickelt. Im Januar 1945 wurde sie an die Ostfront verlegt und kämpfte in der Schlacht an den Seelower Höhen gegen die Rote Armee. Es folgte ein Rückzug nach Süden. Die Division wurde beim Ausbruchsversuch aus dem Kessel von Halbe am 26. April 1945 weitgehend aufgerieben.

Kommandeure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Samuel W. Mitcham (2007a). German Order of Battle. Volume Two: 291st – 999th Infantry Divisions, Named Infantry Divisions, and Special Divisions in WWII. PA; United States of America: Stackpole Books. ISBN 978-0-8117-3437-0.
  • Mitcham, Samuel W., Jr. (2007b). Panzer Legions: A Guide to the German Army Tank Divisions of WWII and Their Commanders. Mechanicsburg, PA, United States: Stackpole Books. ISBN 978-0-8117-3353-3.