8 Zeugen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serie
Originaltitel8 Zeugen
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr 2021
Produktions-
unternehmen
UFA Fiction
Länge ca. 25 Minuten
Episoden 8 in 1 Staffel
Genre Drama
Idee Jörg Lühdorff,
Christian Rohde
Regie Jörg Lühdorff
Drehbuch Jörg Lühdorff,
Janosch Kosack
Produktion Christian Rohde
Musik Chris Bremus
Kamera Philipp Timme,
Julien Wintermeier
Schnitt Raquel Caro Nunez,
Florian Drechsler,
Jens Klüber
Besetzung

8 Zeugen ist eine deutsche Dramaserie, die ab 2020 für TVNOW (seit November 2021 RTL+) produziert wurde. Sie ist seit 25. März 2021 beim Streamingdienst RTL+ zu sehen und wird ab 15. Dezember 2021 bei VOX im Free-TV ausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mittelpunkt steht die Erinnerungswissenschaftlerin Dr. Jasmin Braun, gespielt von Alexandra Maria Lara. Nach der Entführung der Tochter des Berliner Innensenators aus dem Naturkundemuseum, wird sie hinzugezogen die bei der Entführung anwesenden Zeugen zu befragen. In jeder der acht Episoden befragt sie einen der Zeugen um hinter das Geheimnis der Entführung zu kommen und damit dazu beizutragen das Mädchen zu retten.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Figur der Dr. Braun ist angelehnt an die Wissenschaftlerin Julia Shaw, auf deren Erkenntnissen die Serie auch basiert. Shaw fungierte bei dieser Serie auch als wissenschaftliche Beraterin. Szenenbild machte Lars Lange, Redaktion Nico Grein.

Gedreht wurde die Serie im Sommer 2020 in Berlin.

Dr. Braun (Alexandra Maria Lara) im Gespräch mit einer Zeugin

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frankfurter Rundschau: „Herausragend gute und ausgezeichnet gespielte Kammerspiel-Krimiserie mit Alexandra Maria Lara als Rechtspsychologin, die der Polizei bei der Suche nach einem entführten Mädchen hilft.“[1]
  • Spiegel: „In ‚8 Zeugen‘ soll eine Gedächtnisforscherin einen Entführungsfall aufklären. Wirkt oft wie unfreiwillig lustiges Trashfernsehen. Doch wer das übersteht, wird mit einem spannenden Countdown-Plot belohnt.“[2]
  • Stern: „Gehirnwäsche mit Alexandra Maria Lara: Diese Serie ist besser als der ‚Tatort‘ [...] Spannend, kompakt, aufschlussreich: ‚8 Zeugen‘ lohnt es, anzuschauen. Am besten alle Episoden hintereinander bingen. Rund 200 Minuten sind auch nicht mehr als mancher Hollywoodfilm.“[3]
  • RedaktionsNetzwerk Deutschland: „Die Wissenschaftsfloskeln nerven, aber spannend ist die TV-Now-Serie allemal.“[4]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. TVNow/Vox: Krimiserie „8 Zeugen“: Das Gedächtnis ist trügerisch. 25. März 2021, abgerufen am 8. April 2021.
  2. Wolfgang Höbel: Haarkleine Erinnerungen an etwas, das leider nie geschah. Der Spiegel, 29. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.
  3. Julia Mäurer: Gehirnwäsche mit Alexandra Maria Lara: Diese Serie ist besser als der "Tatort". Stern (Zeitschrift), 28. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.
  4. Stefan Stosch: Wenn das Gehirn lügt: Die Krimiserie „8 Zeugen“. RedaktionsNetzwerk Deutschland, 22. März 2021, abgerufen am 29. März 2021.