A1 Avtopat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/MK-A
A1 Avtopat in Nordmazedonien
A1 Avtopat
 E75-MKD.svg
Karte
A1 Avtopat
Basisdaten
Betreiber: Fund for National and Regional Roads
of Republic of Macedonia
Gesamtlänge: 167 km

Regioni:

E75 Macedonia Motorway M-1.jpg
Die A1 nahe Stobi

Die Avtopat A1 ist eine nordmazedonische Nationalstraße, die als vierspurige Autobahn ausgebaut ist. Sie ist ein Teilstück des ehemaligen jugoslawischen Autoput Bratstvo i jedinstvo und damit Bestandteil des Paneuropäischen Verkehrskorridors X.

Ausbaustand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 wurde mit Serbien und Griechenland ein Vertrag unterzeichnet, welcher vorsah, die komplette Achse Belgrad-Thessaloniki zu einer Autobahn auszubauen.

Am 8. September 2011 wurde nach vier Jahren Bauzeit das 7,4 km lange und 15,5 Mio. Euro teure Teilstück von der serbischen Grenze bis nach Tabanovce fertiggestellt. Zum vollständigen vierspurigen Ausbau fehlte nun nur noch das 28,8 km lange Teilstück von Demir Kapija nach Smokvica, das schließlich im Frühjahr 2018 eröffnet wurde.[1]

Maut[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mautstelle

Die Benutzung ist mautpflichtig. An verschiedenen Mautstellen werden 60 bis 80 MKD (optional auch 1,00 bis 1,50 EUR) für einen PKW kassiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]