Abdelmoumene Djabou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abdelmoumene Djabou
Algérie-Roumanie - 20140604 - 05.jpg
Djabou im Hintergrund (weißes Trikot)
während des Freundschaftsspiels
Algerien-Rumänien am 4. Juni 2014
Personalia
Geburtstag 31. Januar 1987
Geburtsort SétifAlgerien
Größe 164 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
USM Sétif
ES Sétif
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2012 ES Sétif 101 (22)
2006–2007 → MC El Eulma (Leihe) 23 0(6)
2008 → FC Sion (Leihe) 0 0(0)
2009–2010 → USM El Harrach (Leihe) 43 0(7)
2012–2016 Club Africain Tunis 68 (19)
2016– ES Sétif 650(8)
2018 → al-Nasr Riad (Leihe) 7 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010– Algerien 13 0(3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 21. April 2019

2 Stand: 21. April 2019

Abdelmoumene Djabou (arabisch عبد المؤمن جابو, DMG ʿAbd al-Muʾmin Ǧābū; * 31. Januar 1987 in Sétif) ist ein algerischer Fußballspieler. Er steht beim Club Africain Tunis unter Vertrag und ist für die algerische Nationalmannschaft aktiv. Er spielt prinzipiell als Spielmacher und auf den offensiven Außenbahnen.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Djabou begann seine fußballerische Karriere bei ES Sétif, für die er in der Saison 2004/05 erstmals zu Liga-Einsätzen kam. Nachdem er in der Saison 2006/07 an den MC El Eulma ausgeliehen worden war, folgte im September 2008 eine weitere Leihe zum FC Sion. Wegen von Lizenzproblemen kam er dort allerdings zu keinem Ligaeinsatz, weswegen er bereits einen Monat später nach Sétif zurückkehrte. Im Januar 2009 wechselte er per Leihe nach Algier zu USM El Harrach, bei denen ihm letztendlich der sportliche Durchbruch gelang.

Nach seiner Rückkehr im Sommer 2010 avancierte sich Djabou zum Führungsspieler bei ES Sétif und wurde mit dem Verein in der Saison 2011/12 algerischer Meister und Pokalsieger. In den Saisons 2010/11 und 2011/12 wurde er jeweils zum besten Spieler der algerischen Liga gewählt.

Im Juli 2012 wechselte er nach Tunesien zum Club Africain Tunis, bei dem er einen Vertrag bis Juni 2015 unterschrieb.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2010 wurde Djabou erstmals in den Kader der algerischen Nationalmannschaft berufen. Er debütierte schließlich am 17. November 2010 in einem Freundschaftsspiel gegen Luxemburg. In der Folge musste er einige Länderspielreisen verletzungsbedingt absagen, weswegen er erst am 26. März 2013 im WM-Qualifikationsspiel gegen den Benin erneut zu einem Länderspieleinsatz kam. Seinen ersten Länderspieltreffer erzielte er am 14. August 2013 in einem Freundschaftsspiel gegen Guinea. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien erzielte Djabou das 3:0 im Gruppenspiel gegen Südkorea (Endstand 4:2) und den 1:2-Anschlusstreffer im Achtelfinale gegen Deutschland.

Spielweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Djabou gilt als schneller, technisch sehr versierter Spieler. Aufgrund seiner Beidfüßigkeit kann er auf der rechten und der linken Außenbahn und auch als Spielmacher eingesetzt werden. Aufgrund seiner Körpergröße von 1,64 Meter und seiner spielerischen Ähnlichkeit wird er von den Medien häufig als der „algerische Messi“ bezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]