Abe Hiroaki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abe Hiroaki

Abe Hiroaki (japanisch 阿部 弘毅; * 15. März 1889 in der Präfektur Ehime; † 6. Februar 1949 in Kamakura, Präfektur Kanagawa) war ein japanischer Admiral.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abe schloss die Marineakademie 1911 ab. Am 1. Dezember 1932 erhielt er sein Kapitänspatent. 1937 übernahm er das Kommando über das Schlachtschiff Fusō. Am 15. November 1938 wurde er zum Konteradmiral ernannt.

Schlachten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abe war an dem Angriff auf Pearl Harbor im Dezember 1941 beteiligt. Hier leitete er die 8. Division. Anfang Juni 1942 kommandierte er die japanischen Kreuzer und Schlachtschiffe in der Schlacht um Midway. Oktober 1942 kämpfte seine Flotte, bestehend aus den Schlachtschiffen Hiei und Kirishima, den Kreuzern Kumano, Suzuya und Chikuma und einigen Zerstörern sieg-, aber auch verlustreich in der Schlacht bei den Santa-Cruz-Inseln. Bei dem Angriff auf Henderson Field im November kam es zu der Schlacht um Guadalcanal, bei dem der gegnerische Kommandant, Konteradmiral Daniel Callaghan, fiel und zwei gegnerische Kreuzer sowie vier Zerstörer versenkt werden konnten. Allerdings wurden auch zwei eigene Zerstörer verloren und das Flaggschiff Hiei schwer getroffen. Abe entschloss sich daher zum Abzug seiner Schiffe und der Nichtanlandung der 13.000 japanischen Soldaten, was nicht nur im Bereich der Salomon-Inseln mit kriegsentscheidend war. Abe gab sein Kommando nach dem Misserfolg im Dezember ab und verließ die kaiserliche Marine März 1943.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Spencer C. Tucker: World War II at Sea. Volume 1, S. 4.
  • Anthony Bruce und William Cogar: Encyclopedia of Naval History. S. 1.
Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Abe der Familienname, Hiroaki der Vorname.