Aero A.23

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aero A.23
Aero A-23.jpg
Typ: Verkehrsflugzeug
Entwurfsland:

TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei

Hersteller: Aero
Erstflug: 1926
Stückzahl: 7

1925 entstand die Aero A.23 als acht- bis neunsitziger Doppeldecker. Die Firma Aero ließ erste positive Erfahrungen und Entwicklungen aus dem militärischen Flugzeugbau in die Aero A.23 einfließen.

Der Aufbau der Maschine war konventionell aus Holz. Die Tragflächen, das Heck sowie das Leitwerk waren stoffbespannt. Im Rumpf der Maschine befanden sich eine Kabine für sechs bis sieben Passagiere, eine Toilette und ein Gepäckabteil. Der Kapitän und Kopilot (oder ein weiterer Passagier) saßen in einem offenen Cockpit über dem Gepäckabteil. Als Antrieb diente ein bei der Firma Walter in Lizenz produzierter Bristol-Jupiter-Sternmotor.

Die ČSR setzte sieben Maschinen auf den Routen Prag–Marienbad und Prag–Uzhorod ein. Die letzten Maschinen wurden Ende der 1930er-Jahre aus dem Dienst genommen.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anordnung des offenen Cockpits hinter der Passagierkabine
Kenngröße Daten
Länge 12,60 m
Spannweite 16,70 m
Flügelfläche 67 m²
Leermasse 1860 kg
Startmasse 3150 kg
Reisegeschwindigkeit 160 km/h
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Dienstgipfelhöhe 5500 m
Reichweite maximal 5 h
Triebwerk 9-Zylinder-Sternmotor Bristol Jupiter IV mit 450 PS (331 kW)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aero A.23 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien