Ahrberger Holz/Groß Förster Holz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ahrberger Holz/Groß Förster Holz

IUCN-Kategorie IV – Habitat-/Species Management Area

Waldpfad im NSG

Waldpfad im NSG

Lage Nordwestlich von Hildesheim, südöstlich von Laatzen
Fläche 44 ha
Kennung NSG HA 179
WDPA-ID 81257
Geographische Lage 52° 13′ N, 9° 53′ OKoordinaten: 52° 12′ 50″ N, 9° 53′ 18″ O
Ahrberger Holz/Groß Förster Holz (Niedersachsen)
Ahrberger Holz/Groß Förster Holz
Meereshöhe von 62 m bis 74 m
Einrichtungsdatum 24.10.1996
Verwaltung NLWKN

Das Ahrberger Holz/Groß Förster Holz ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Gemeinde Giesen im Landkreis Hildesheim.

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG HA 179 ist 44 Hektar groß. Es besteht aus zwei Teilflächen, von denen die eine, das Ahrberger Holz, südlich von Ahrbergen und die andere, das Groß Förster Holz, zwischen Ahrbergen und Groß Förste westlich der Bundesstraße 6 liegt. Das Naturschutzgebiet stellt einen ehemals zusammenhängenden Auwaldrest mit ausgeprägter Strauch- und Krautschicht im Tal der Innerste unter Schutz.

Zwischen den beiden Teilflächen des Naturschutzgebietes befindet sich das Gewerbegebiet Im Hasenwinkel, das teilweise auf den Flächen der ehemaligen Ohnacker-Kaserne errichtet wurde. Einige Flächen im Naturschutzgebiet werden landwirtschaftlich genutzt. Diese Flächen sollen mittelfristig wieder in Auwald umgewandelt werden.

Das Gebiet steht seit dem 24. Oktober 1996 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Hildesheim.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Naturschutzgebiet Ahrberger Holz/Groß Förster Holz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien