Akira Nagatsuma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Akira Nagatsuma (15. Mai 2009)

Akira Nagatsuma (jap. 長妻 昭, Nagatsuma Akira; * 14. Juni 1960 in Nerima, Tokio) ist ein japanischer Politiker (Heisei Ishin no KaiNeue Partei SakigakeDemokratische ParteiDemokratische Fortschrittspartei), Abgeordneter im Shūgiin, dem Unterhaus, für den 7. Wahlkreis Tokio und war von September 2009 bis September 2010 Minister für Gesundheit, Arbeit und Soziales, zuerst im Kabinett Hatoyama, dann im Kabinett Kan.

Nagatsuma, Absolvent der Keiō-Universität, arbeitete nach seinem Studienabschluss zunächst für Nippon Denki, dann als Journalist für Nikkei Business, die Publikation eines Tochterunternehmens der Nihon Keizai Shimbun-sha. Bei der Wahl von 1995 zum Sangiin, dem Oberhaus, kandidierte Nagatsuma für das Heisei Ishin no Kai (平成維新の会, „Versammlung für eine Heisei-Restauration“), eine reformistische politische Gruppierung, auf dem achten Platz der Verhältniswahlliste.[1] Das Heisei Ishin no Kai erhielt jedoch keine Sitze. Ein Jahr später trat er bei der Shūgiin-Wahl 1996 im neu geschaffenen Einzelwahlkreis Tokio 10 für die Demokratische Partei an, erhielt aber nur den dritthöchsten Stimmenanteil.[2]

2000 wurde Nagatsuma nun im 7. Wahlkreis Tokio, wo er den ehemaligen Minister Shigeru Kasuya (LDP) schlagen konnte, erstmals ins Shūgiin gewählt.[3] Er wurde seither fünfmal als Abgeordneter bestätigt – 2005 nur über den Verhältniswahlblock Tokio. Bei der Wahl 2014 gewann Nagatsuma präfekturweit den einzigen Wahlkreis für die Demokraten und einen von nur zwei für die Opposition (der andere war Mito Kakizawa im Wahlkreis 15, damals Ishin no Tō, heute Demokratische Fortschrittspartei).

Nagatsuma trug im Parlament maßgeblich zur Aufdeckung des Skandals um verlorengegangene Rentenaufzeichnungen bei, der den Wahlkampf zur Sangiin-Wahl 2007 bestimmte. Für seine Auseinandersetzung mit Rentenpolitik erhielt er auch den Spitznamen „Mr. Rente“ (ミスター年金, misutā nenkin). Im selben Jahr wurde er im Schattenkabinett der Demokratischen Partei als Schattenminister für Rentenfragen geführt. Nach dem Wahlsieg der Demokratischen Partei 2009 berief ihn Premierminister Yukio Hatoyama als Minister für Gesundheit, Arbeit und Soziales ins Kabinett und übertrug ihm die Zuständigkeit für Rentenreform (nenkin kaikaku). 2010 wurde er unter Premierminister Naoto Kan durch Ritsuo Hosokawa abgelöst.

Von 2012 bis 2015 war Nagatsuma einer der stellvertretenden Generalsekretäre (kanjichō daikō) der Demokratischen Partei. 2015 kandidierte er bei der Wahl des Parteivorsitzenden, unterlag aber im ersten Wahlgang Gōshi Hosono und Katsuya Okada, von 2015 bis 2016 war er unter Okada einer der stellvertretenden Parteivorsitzenden der Demokratischen Partei und der 2016 gegründeten Nachfolgepartei Minshintō.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 参議院>第17回参議院議員選挙>比例区>平成維新の会. In: ザ・選挙. JANJAN (Japan Alternative News for Justices and New Cultures), 17. September 2008, archiviert vom Original am 19. August 2009, abgerufen am 30. September 2009 (japanisch).
  2. 衆議院>第41回衆議院議員選挙>東京都>東京10区. In: ザ・選挙. JANJAN (Japan Alternative News for Justices and New Cultures), 17. September 2008, archiviert vom Original am 17. August 2009, abgerufen am 30. September 2009 (japanisch).
  3. 衆議院>第42回衆議院議員選挙>東京都>東京7区. In: ザ・選挙. JANJAN (Japan Alternative News for Justices and New Cultures), 17. September 2008, archiviert vom Original am 11. Juli 2010, abgerufen am 30. September 2009 (japanisch).