Alejandro Martinuccio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alejandro Martinuccio
Alejandro Martinuccio 2011.jpg
Alejandro Martinuccio 2011 im Dress von Peñarol
Spielerinformationen
Name Hernán Alejandro Martinuccio
Geburtstag 16. Dezember 1987
Geburtsort Buenos AiresArgentinien
Größe 172 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
CA River Plate
CA Nueva Chicago
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2009 CA Nueva Chicago mind. 17 0(mind. 9)
2009–2011 Club Atlético Peñarol 55 (14)
2011–2012 Fluminense FC 14 0(1)
2012 → FC Villarreal (Leihe) 13 0(1)
2013–2014 → Cruzeiro Belo Horizonte (Leihe) 18 0(4)
2014–2015 → Coritiba FC (Leihe) 13 0(2)
2015 Fluminense FC 0 0(0)
2015–2016 AA Ponte Preta
2016– Chapecoense 8 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 24. September 2016

Hernán Alejandro Martinuccio (* 16. Dezember 1987 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CA Nueva Chicago[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martinuccio spielte von Juli 2005 bis Juli 2009 für den argentinischen Klub CA Nueva Chicago.[1] In diesem Zeitraum absolvierte er mindestens 17 Ligaspiele für den Klub und schoss neun Tore.[2]

Peñarol[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2009 wechselte er zu Peñarol.[3] Als Ablösesumme sollen 220.000 US-Dollar gezahlt worden sein. Zudem soll eine prozentuale Beteiligung bei einem Weiterverkauf Teil der Vereinbarung gewesen sein.[4] Seine Premiere gab er am 23. August 2009 gegen die Montevideo Wanderers. In seinem ersten Jahr gewann er die uruguayische Meisterschaft.

In der Saison 2010/11 erreichte der Verein das Finale der Copa Libertadores 2011.

Insgesamt absolvierte er für die Aurinegros 55 Ligaspiele und erzielte dabei 14 Treffer. Zudem kam er in vier Begegnungen der Liguilla Pre Libertadores 2009 zum Einsatz (drei Tore), lief in vier Partien (ein Tor) der Copa Sudamericana auf und bestritt zwölf Spiele (zwei Tore) in der Copa Libertadores.[5]

Fluminense[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Juli 2011 bis Ende Januar 2012 stand er bei Fluminense FC unter Vertrag.[6] In 14 Spielen für das Team Trikolore in der brasilianischen Meisterschaft gelang ihm nur ein Tor.[7]

FC Villarreal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 31. Januar 2012 gab Villarreal, die Ausleihe von Martinuccio bekannt.[8] Der Spieler traf in 13 Spielen in dieser Saison nur einmal. Dabei debütierte er am 5. Februar 2012 in der Partie gegen den FC Sevilla, als er in der 91. Spielminute für Borja Valero eingewechselt wurde. Sein letztes Ligaspiel für die Spanier bestritt er am 5. Mai 2012 gegen den FC Valencia.[9]

Cruzeiro EC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits Juli 2012 wechselte er, weiterhin auf Leihbasis, zurück nach Brasilien zu Cruzeiro. Allerdings ergab die ärztliche Untersuchung eine Knochenfraktur, so dass der Vertrag erst nach der Heilung unterzeichnet wurde.[10] Der Vertrag des Stürmers lief bis Juli 2013 und wurde kurz vor Ablauf um ein weiteres Jahr bis Juli 2014 verlängert. Jedoch konnte er sich aufgrund andauernden Verletzungspechs nicht für die Stammelf empfehlen und verließ Cruzeiro.[11]

Coritiba FC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2014 wurde Martinuccio erneut durch seinen Verein verliehen und wechselte zum Coritiba FC.[12] Erneut kämpfte er aber mit Verletzungen.[13]

Weitere Stationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der zweiten Januarhälfte 2015 kehrte er zu Fluminense zurück. Ohne einen Pflichtspieleinsatz absolviert zu haben, wechselte er in den letzten Tagen des Jahres 2015 zu AA Ponte Preta. Anfang Mai 2016 schloss er sich Chapecoense an und kam dort bislang (Stand: 24. September 2016) in acht Erstligaspielen (ein Tor) und zweimal (kein Tor) in der Copa do Brasil zum Einsatz.[14] Am 28. November 2016 stürzte LaMia-Flug 2933 ab, wobei fast die gesamte Mannschaft von Chapecoense ums Leben kam. Martinuccio nahm jedoch aufgrund einer Verletzung nicht an der Reise seines Klubs nach Kolumbien teil, befand sich daher nicht an Bord und überlebte somit.[15]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peñarol
Cruzeiro

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Profil auf kicker.de, abgerufen am 6. Juni 2014
  2. Profil auf ESPN, abgerufen am 6. Juni 2014
  3. Martinuccio y Pereira ya son aurinegros - Kilómetros (spanisch) auf futbol.com.uy vom 19. August 2009, abgerufen am 23. Februar 2014
  4. Pereira y Martinuccio ya son de Peñarol (spanisch) auf ovaciondigital.com.uy vom 19. August 2009, abgerufen am 23. Februar 2014 (Memento vom 27. Februar 2014 im Internet Archive)
  5. Profil auf ESPN, abgerufen am 23. Februar 2014
  6. Profil auf kicker.de, abgerufen am 6. Juni 2014
  7. Profil auf ESPN, abgerufen am 6. Juni 2014
  8. Martinuccio jugará en Villarreal (spanisch) in El Observador vom 1. Februar 2012, abgerufen am 6. Juni 2014
  9. Profil auf kicker.de, abgerufen am 6. Juni 2014
  10. Cruzeiro contrata Martinuccio por empréstimo de um ano. Estadão. 5. Juli 2012. Abgerufen am 21. Februar 2015.
  11. Cruzeiro não revova empréstimo de Martinuccio, e atacante volta ao Flu. globoesporte.com. 29. Mai 2012. Abgerufen am 21. Februar 2015.
  12. Martinuccio realiza exames médicos antes de assinar com o Coritiba. globoesporte.com. 27. Juni 2014. Abgerufen am 21. Februar 2015.
  13. Situação de Martinuccio será reavaliada no Coritiba, diz Celso Roth. globoesporte.com. 2. August 2014. Abgerufen am 21. Februar 2015.
  14. Profil auf soccerway.com, abgerufen am 25. September 2016
  15. Quiso el destino, el azar (spanisch) auf futbol.com.uy vom 29. November 2016, abgerufen am 29. November 2016