Alexei Nikolajewitsch Koledajew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KasachstanKasachstan Alexei Koledajew Eishockeyspieler
Alexei Koledajew
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. März 1976
Geburtsort Ust-Kamenogorsk, Kasachische SSR
Größe 183 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1995–2005 Metallurg Nowokusnezk
2005–2007 HK Sibir Nowosibirsk
2007–2008 Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk
2008–2011 Metallurg Nowokusnezk
2011–2013 Torpedo Ust-Kamenogorsk
2013–2014 HK Sokol Krasnojarsk
2014–2015 Torpedo Ust-Kamenogorsk
seit 2015 HK Sachalin

Alexei Nikolajewitsch Koledajew (russisch Алексей Николаевич Коледаев; * 27. März 1976 in Ust-Kamenogorsk, Kasachische SSR) ist ein kasachischer Eishockeyspieler, der seit 2015 beim HK Sachalin in der Asia League Ice Hockey unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexei Koledajew begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung von Torpedo Ust-Kamenogorsk. Von dort aus wechselte er zu Metallurg Nowokusnezk, für dessen Profimannschaft der Verteidiger zunächst in der Saison 1995/96 in der Internationalen Hockey-Liga auflief sowie anschließend neun Jahre lang in deren Nachfolgewettbewerb, der russischen Superliga. Daraufhin spielte er zwei Jahre lang für Metallurgs Ligarivalen HK Sibir Nowosibirsk, ehe er die Saison 2007/08 bei seinem Heimatverein Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse, verbrachte.

Von 2008 bis 2011 spielte Koledajew erneut für Metallurg Nowokusnezk, diesmal in der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga. Zur Saison 2011/12 kehrte er ein weiteres Mal zu Torpedo Ust-Kamenogorsk in Wysschaja Hockey-Liga zurück. Dort spielte er – unterbrochen von einer Spielzeit beim Ligakonkurrenten HK Sokol Krasnojarsk – bis 2015. Anschließend wechselte er zum HK Sachalin, dem einzigen russischen Team in der Asia League Ice Hockey.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juniorenalter spielte Koladejew bei der U18-Eishockey-Meisterschaft Asiens und Ozeaniens 1994 teil, die er mit der kasachischen Auswahl gewinnen konnte.

Für Kasachstan nahm Koledajew im Herren-Bereich an der Weltmeisterschaft 1999 und nach Umstellung auf das heutige Divisionssystem an den Weltmeisterschaften der Division I 2011 sowie der Top-Division 2005, 2006 und 2010 teil. Zudem stand er im Aufgebot seines Landes bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin und den Winter-Asienspielen 2011. Bei Letzteren gewann er mit seiner Mannschaft die Goldmedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 156 6 10 16 112
Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]