Alexis Noble

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexis Noble
Spielerinformationen
Name Alexis Wilman Noble
Geburtstag 5. Mai 1963
Geburtsort MontevideoUruguay
Position Angriff
Junioren
Jahre Station
Club Atlético Peñarol
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1981–1982 Club Atlético Peñarol mind. 2 (0)
Independiente Medellín
1983/84 CD Universidad Católica 4 (0)
Nacional Montevideo
1985–1987 San Lorenzo 19 (2)
River Plate
1989 Club Atlético Peñarol 1 (0)
Central Español
Defensor Sporting
Sud América
Huracán Buceo
1992 SD Aucas
El Tanque Sisley
Club Atlético Basáñez
1996 Club Atlético Progreso
1997 Rampla Juniors
Club Atlético Cerro
1999 Centro Atlético Fénix
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1981 Uruguay U-20 mind. 9 (mind. 2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Alexis Noble, vollständiger Name Alexis Wilman Noble[1], (* 5. Mai 1963[2] in Montevideo, Uruguay) ist ein ehemaliger uruguayischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offensivakteur Noble entstammte den Nachwuchsteams des Club Atlético Peñarol und debütierte 1979 in der Ersten Mannschaft.[3] Er gehörte mindestens 1981[1][4] bis 1982 der Profimannschaft der "Aurinegros" an.[5] Sowohl 1981 als auch 1982 wurde sein Klub Uruguayischer Meister. Danach setzte er seine Laufbahn bei Independiente Medellín fort.[3] 1983/84 wird er als Spieler von CD Universidad Católica geführt. Bei den Chilenen stehen vier persönlich torlose Einsätze für ihn zu Buche.[5] Nacional Montevideo war seine nächste Karrierestation.[3] Von 1985 bis 1987 war er für San Lorenzo aktiv und erzielte bei 19 Ligaeinsätzen für die Argentinier zwei Treffer.[1] Es folgten Engagements bei River Plate und erneut 1988 bei Peñarol.[3] Nach anderen Quellen absolvierte er 1989 eine Partie (kein Tor) für Peñarol.[5] Central Español, Defensor Sporting, Sud América und Huracán Buceo waren seine nächsten Stationen.[3] 1992 spielte er für SD Aucas in Ecuador.[5] Sodann war er für El Tanque Sisley, Basáñez aktiv.[3] 1996 war der Club Atlético Progreso sein Arbeitgeber. Im Folgejahr stand er in Reihen der Rampla Juniors.[5] Danach war er Spieler des Club Atlético Cerro.[3] 1999 wird als letzte Karrierestation Centro Atlético Fénix geführt.[5] Dort beendete er seine aktive sportliche Laufbahn.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noble gehörte er der uruguayischen Junioren-Nationalmannschaft an, die bei der WM 1981 das Viertelfinale erreichte. Dort kam er viermal (kein Tor) zum Einsatz.[2] Er wurde 1981 mit der uruguayischen U-20-Auswahl auch Südamerikameister an der Seite von Spielern wie José Batista, Santiago Ostolaza, Jorge da Silva und Enzo Francescoli.[6] Im Verlaufe des Turniers wurde er von Trainer Aníbal Gutiérrez Ponce fünfmal (zwei Tore) eingesetzt.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • U-20-Südamerikameister: 1981
  • Uruguayischer Meister: 1981, 1982

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Profil auf bdfa.com.ar, abgerufen am 29. Mai 2017
  2. a b Alexis NOBLE auf fifa.com, abgerufen am 29. Mai 2017
  3. a b c d e f g h Qué es de la vida de... (spanisch) auf ovaciondigital.com.uy, abgerufen am 29. Mai 2017
  4. a b Sudamericanos s20: década del 80 (spanisch) auf auf.org.uy, abgerufen am 29. Mai 2017
  5. a b c d e f Profil auf zerozero.pt, abgerufen am 29. Mai 2017
  6. Juventud de América (spanisch) in La República vom 30. Dezember 2002, abgerufen am 29. Mai 2017