Allianz Parque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allianz Parque
Freundschaftsspiel zwischen Palmeiras und den New York Red Bulls im Allianz Parque im Januar 2015
Freundschaftsspiel zwischen Palmeiras und den New York Red Bulls im Allianz Parque im Januar 2015
Frühere Namen

Arena Palestra Itália (bis 2013)

Daten
Ort BrasilienBrasilien São Paulo, Brasilien
Koordinaten 23° 31′ 39″ S, 46° 40′ 42″ WKoordinaten: 23° 31′ 39″ S, 46° 40′ 42″ W
Eigentümer SE Palmeiras
Betreiber Anschutz Entertainment Group (AEG)
Baubeginn 2010
Eröffnung 19. November 2014
Erstes Spiel 19. November 2014
SE Palmeiras - Sport Recife 0:2
Oberfläche Naturrasen
Kosten 630 Mio. Real
Architekt Edo Rocha Arquiteturas
Kapazität 43.713 Plätze (Fußball)[1]
55.000 Plätze (Konzert)
12.000 Plätze (Amphitheater)
Spielfläche 105 m × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Spiele von SE Palmeiras

Der Allianz Parque ist ein Fußballstadion in der größten brasilianischen Stadt São Paulo im gleichnamigen Bundesstaat. Es ist die im November 2014 fertiggestellte, vereinseigene Heimspielstätte vom Fußballclub SE Palmeiras, einem der erfolgreichsten Vereine des Landes. Der Bau entstand auf dem Grund der alten Spielstätte Estádio Palestra Itália, in der Palmeiras von 1917 bis 2010 beheimatet war.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Neubau ist ein Gemeinschaftsprojekt von Palmeiras und dem in São Paulo ansässige Bauunternehmen WTorre S.A. Der Verein schloss mit dem Unternehmen einen Vertrag über die Errichtung der modernen Veranstaltungsstätte. Die Vereinbarung sieht vor, dass WTorre den Bau durchführt und die Kosten trägt. Im Gegenzug erhält das Bauunternehmen die Einnahmen aus den Eintrittskartenverkäufen der nächsten dreißig Jahre.[2] Hinzu kommt als Betreiber das US-amerikanische Unternehmen Anschutz Entertainment Group (AEG).[3]

Das letzte offizielle Spiel im alten Palestra Itália wurde am 22. Mai 2010, ein 4:2-Sieg gegen Grêmio Porto Alegre, ausgetragen. Das Abschiedsspiel fand wenig später am 9. Juli zwischen den Hausherren und den Boca Juniors aus der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires statt. Die Alviverde verließen mit einer 0:2-Niederlage das Spielfeld ihrer langjährigen Heimstätte und der Abbruch begann. Am 15. Juli 2011 konnte der erste von rund 1.400 Pfählen, je 20 Meter lang, in den Baugrund eingesetzt werden und markierte den Beginn der Fundamentarbeiten. Der erste Betonpfeiler, etwa 18 Meter lang und 25 Tonnen schwer, wurde am 1. September 2011 an seinen Platz gebracht. Weitere 400 der Stützen folgten.[4] Mitte 2013 wurden die Arbeiten an den Betontribünen vollendet und mit der Errichtung des Daches fortgesetzt.[5]

Die Einweihung fand am Abend des 19. November 2014 statt, als Palmeiras im ersten offiziellen Spiel auf Sport Recife traf. Die Partie der Série A verloren die Grün-Weißen mit 0:2 Toren. Das erste offizielle Tor im neuen Stadion erzielte Ananias in der 78. Minute des Spiels.[6] Für den 25. und 26. November wurden zwei Konzerte von Paul McCartney angekündigt. Geplant war die Eröffnung für den April 2013. Auch eine Einweihung zum 100. Vereinsjubiläum am 26. August 2014 konnte nicht umgesetzt werden. Die anfänglich veranschlagten Baukosten von 330 Millionen R$ steigerten sich mit 630 Millionen R$ auf fast das Doppelte.[7]

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Allianz Parque nimmt die Grundform des hufeisenförmigen Estádio Palestra Itália auf, bei der die nördliche Kurve erhalten blieb. In der neuen Arena kann dieser Bereich abgeteilt werden, worauf sich dann ein modernes Amphitheater mit 12.000 Plätzen erstreckt. Hinter der Nordkurve entstand ein Parkhaus mit Verbindung zur Arena und mehr als 2.000 Stellplätzen. Auf den umlaufend doppelstöckigen Tribünen bieten sich 43.713 überdachte Sitzplätze. Zu großen Konzerten oder Shows können bis zu 55.000 Besucher in das Stadion. Die 178 Logen sind auf über 2.800 Plätze, der Presse- und Medienbereich für 1.500 Journalisten ausgelegt.[8] Für behinderte und körperlich eingeschränkte Besucher sowie deren Begleiter stehen 1.400 Plätze zur Verfügung.[9]

Die Bestuhlung ist in Beige und verschiedenen Grüntönen gehalten. Das Dach besteht aus einer Stahlträger-Konstruktion, die an fünf Trägerpunkten gehalten wird. Die fünf Träger thronen auf den äußeren Treppenhäusern der Arena. Über das Stadiondach wird Regenwasser gesammelt und zur Bewässerung des Rasens genutzt. Die an der Dachkante installierte Flutlichtanlage verfügt über eine Beleuchtungsstärke von 2.000 Lux. Zwei große LCD-Videowände mit einer Fläche von je 103 m2 (13,44 Meter breit und 7,68 Meter hoch) wurden am Stahlgerüst der Dachkonstruktion montiert. Anfang Juli 2014 waren die Baumaßnahmen zu mehr als 90 Prozent abgeschlossen.[10]

Die Stadionfassade wurde mit gelochten Edelstahlbändern verkleidet, die verschieden breiten Bänder sind zu einem Korbgeflecht, wie etwa bei einem Strandkorb, verarbeitet worden; sie sollen die natürliche Belüftung des Baus fördern. Im Stadion versorgen 500 Antennen die Besucher mit einer Mobilfunkverbindung und einem kostenlosen WiFi-Internetzugang. Damit die Besucher über die Ereignisse im Stadion informiert sind, wurden 700 Bildschirme in der Arena installiert.[11] Zur Ausstattung und weiteren Einrichtungen gehören ein Kongresszentrum, ein Panorama-Restaurant, ein Food-Court, 16 Aufzüge sowie 26 Rolltreppen.[8]

Zum Stadionprojekt gehören weitere Bauten, zu denen unter anderem ein mehrstöckiges Gebäude für verschiedene Sportarten mit einem Fußballfeld auf dem Dach, ein Verwaltungsgebäude, ein Vereinsmuseum sowie Tennis- und Basketball-Plätze gehören. Die Schwimmbadanlage hinter der Südtribüne blieb von den Baumaßnahmen weitgehend unangetastet.

Namensrechte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2013 erwarb das Versicherungsunternehmen Allianz SE die Namensrechte an der Arena. Insgesamt tragen momentan weltweit sechs Stadien den Namen des deutschen Versicherers.[12] In einer Internetabstimmung standen die drei Vorschläge Allianz 360°, Allianz Parque und Allianz Center als zukünftiger Name zur Wahl. Allianz Parque setzte sich mit der deutlichen Mehrheit von 89 Prozent (bei insgesamt 620.000 Stimmen) am Ende durch.[13] Die Verträge laufen über zwanzig Jahre und sollen eine Höhe von 300 Millionen R$ haben.[14][15]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Allianz Parque am 7. Juni 2015 bei einem Vorbereitungsspiel zur Copa América 2015 zwischen Brasilien und Mexiko (2:0).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Allianz Parque – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WTorre Engenharia: Laudo de Engenharia - Allianz Parque (portugiesisch)
  2. glcm.cee.illinois.edu: Allianz Parque Arena (englisch)
  3. aegworldwide.com: Allianz Parque auf der Homepage der Anschutz Entertainment Group (englisch)
  4. allianzparque.com.br: Timeline der Stadiongeschichte (Memento des Originals vom 5. November 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.allianzparque.com.br (englisch)
  5. stadiumguide.com: Daten zum Stadion (englisch)
  6. weltfussball.de: Spielbericht SE Palmeiras gegen Sport Recife vom 19. September 2014
  7. stadiumdb.com: Sao Paulo: Allianz Parque opening on November 20 Artikel vom 30. Oktober 2014 (englisch)
  8. a b wtorre.com.br: Daten des Bauprojektes (Memento des Originals vom 5. November 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wtorre.com.br (portugiesisch)
  9. vavel.com: Allianz Parque terá 1400 lugares destinados à deficientes físicos Artikel vom 3. Februar 2014 (portugiesisch)
  10. anythingpalmeiras.com: Allianz Parque – a race against the clock Artikel vom 2. Juli 2014 (englisch)
  11. anythingpalmeiras.com: Allianz Parque – football’s finally coming home Artikel vom 16. Oktober 2014 (englisch)
  12. allianz.com: Allianz family of stadiums@1@2Vorlage:Toter Link/www.allianz.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (englisch)
  13. anythingpalmeiras.com: Behold Allianz Parque Artikel vom 7. Juni 2013 (englisch)
  14. sportspromedia.com: Biggest Brazilian naming rights deal confirmed Artikel vom 30. April 2013 (englisch)
  15. stadionwelt.de: Stadion in São Paulo wird zum „Allianz Parque“ Artikel vom 10. Juni 2013