Almbach (Salzach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Almbach
Oberalm
Das Felsenbad in Faistenau wird vom Almbach durchflossen

Das Felsenbad in Faistenau wird vom Almbach durchflossen

Daten
Lage Salzburg, Österreich
Flusssystem Donau
Abfluss über Salzach → Inn → Donau → Schwarzes Meer
Quelle Hintersee
47° 45′ 9″ N, 13° 14′ 22″ O
Quellhöhe 668 m ü. A.
Mündung Salzachinsel HalleinKoordinaten: 47° 41′ 8″ N, 13° 5′ 40″ O
47° 41′ 8″ N, 13° 5′ 40″ O
Länge 17 km
Linke Nebenflüsse Mörtlbach, Angerbach
Rechte Nebenflüsse Weißbach, Schwarzaubach (Ebenaubach)
Durchflossene Stauseen Speicher Strubklamm, Wiestalstausee, Ausgleichsbecken Wiestal
Mittelstädte Hallein
Gemeinden Faistenau, Ebenau, Adnet, Puch bei Hallein, Oberalm, Hallein
Felsenbad, Strubklamm, Wiestalklamm

Der Almbach, amtlich Oberalm, ist der natürliche Abfluss des Hintersees im Nordosten des Bundeslandes Salzburg. Er erreicht eine Länge von ca. 17 km und mündet in Hallein in die Salzach, dem bei der Pernerinsel Kleine Salzach[1] genannten Nebenlauf. Der Bach wird wirtschaftlich zur Energiegewinnung genutzt.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Oberlauf liegt das Felsenbad, eine natürliche Felsformation von Gumpen und Löchern, die als Wildbadegebiet genutzt wird. Danach findet sich eine Klamm, die Strubklamm beim Werkschulheim Felbertal, an deren oberen Ende sich eine alte Staumauer vom ehemaligen Strubklamm-Kraftwerk befindet, dessen See, der Speicher Strubklamm unterhalb von Faistenau, weitgehend verlandet ist.

Der Mittellauf liegt im Wiestal. Hier wird der Bach zum Wiestalstausee gestaut; eine Restwassermenge bleibt bestehen, um den Fischbestand des Baches nicht zu gefährden. Es folgt die Wiestalklamm, die als Naturdenkmal ausgewiesen ist (NDM00126).

Ausgleichsbecken Wiestal mit Kraftwerk, Kraftwerk Wiestal mit Wiestalstausee, Kraftwerk Strubklamm mit Strubklammspeicher, Strüblweiher und Hintersee bilden zusammen die Pumpspeicherkraftwerksgruppe Wiestal der Salzburg AG.[2]

Am Unterlauf liegen die Orte Adnet und Oberalm sowie die Halleiner Stadtteile Adneter Riedl und Gries.

Quellbach des Almbachs ist die (Hinterseer) Taugl zum Hintersee. Zuflüsse sind der Mörtlbach von Krispl, der Weißbach von Hinterwinkl/Schwaitl-Alm, der Schwarzaubach (Ebenaubach) von Ebenau (dort mit Ellmaubach aus der Ellmau, Rettenbach von der Hinterschroffenau mit Naturdenkmälern Klamm und Plötz und Meierhofbach mit dem Ebenauer Mühlenweg) sowie der Angerbach vom Wieserhörndl.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kleine Salzach OWK 305350005, A2976202
  2. Kraftwerksgruppe Flachgau/Tennengau. Strom aus Wasserkraft. Salzburg AG, S. 6/7 (pdf, salzburg-ag.at).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Almbach (Salzach) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien