Altenmarkt bei Fürstenfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Altenmarkt bei Fürstenfeld (Ehemalige Gemeinde)
Ortschaft Altenmarkt bei Fürstenfeld, Speltenbach, Stadtbergen
Historisches Wappen von Altenmarkt bei Fürstenfeld
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Wappen
Altenmarkt bei Fürstenfeld (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Hartberg-Fürstenfeld (HF), Steiermark
Gerichtsbezirk Fürstenfeld
Koordinaten 47° 3′ 57″ N, 16° 3′ 0″ OKoordinaten: 47° 3′ 57″ N, 16° 3′ 0″ Of1
Höhe 260 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 1133 (31. Oktober 2013)
Gebäudestand 235 (2001f1)
Fläche 20 km²
Postleitzahlenf0 8280, 8362f1
Vorwahl +43/3382f1
Statistische Kennzeichnung
Gemeindekennziffer 62267
Ortschaftskennziffer 14828, 14829, 14830
Zählsprengel/ -bezirk Altenmarkt b.Fürstenfeld, Speltenbach, Stadtbergen (62267 007, 008, 009)
Bild
Lage der ehemaligen Gemeinde im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld
Eigenständige Gemeinde bis 2014;

KG: 62201 Altenmarkt bei Fürstenfeld, 62244 Speltenbach,
62245 Stadtbergen
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Ehemalige Gemeinde

Altenmarkt bei Fürstenfeld war eine Gemeinde mit 1133 Einwohnern (Stand 31. Oktober 2013)[1] im Gerichtsbezirk Fürstenfeld bzw. politischem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld in der Steiermark und ist heute ein Stadtteil der Stadt Fürstenfeld. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark wurden Altenmarkt und Übersbach 2015 in die Stadt Fürstenfeld eingegliedert,[2] Grundlage dafür war das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz.[3] Eine Anfechtung der Zusammenlegung, welche durch die Gemeinde beim Verfassungsgerichtshof eingebracht wurde, war nicht erfolgreich.[4]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altenmarkt bei Fürstenfeld liegt im Feistritztal in der Nähe der ehemaligen Bezirkshauptstadt Fürstenfeld in der Steiermark.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasste folgende drei Katastralgemeinden und gleichnamigen Ortschaften (Einwohner Stand 1. Januar 2018[5], Fläche 2015[6]):

  • Altenmarkt bei Fürstenfeld (1.239,75 ha; 631 Ew.)
  • Speltenbach (313,18 ha; 151 Ew.)
  • Stadtbergen (447,05 ha; 336 Ew.)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Pfarrdorf Altenmarkt entstand spätestens um die Mitte des 12. Jahrhunderts. 1233 wurde es als „antiquum forum“ (Alter Markt) erstmals erwähnt. Seit dieser Zeit hatte der Johanniterorden in dieser Pfarre ausgedehnte Besitzungen. Die dem Hl. Donatus geweihte Dorfkirche war früher eine bedeutende Marienwallfahrt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Letzter Bürgermeister der Gemeinde war Christian Sommerbauer von der ÖVP.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Altenmarkt b Fuerstenfeld.gif

Blasonierung (Wappenbeschreibung):

„Im Silber über Rot geteilten Schild oben ein schreitender rotbewehrter und gehörnter schwarzer Panther, der aus dem Rachen rote Flammen stößt; unten ein silbernes Johanniterkreuz.“[7]

Die Verleihung des Gemeindewappens erfolgte mit Wirkung vom 1. Juli 1981.

Kirche Altenmarkt

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Fürstenfeld
  • Pfarrkirche Altenmarkt bei Fürstenfeld, ursprünglich romanische Johannitische Urkirche des Orts, bedeutende frühestgotische Fresken
  • Dorfmuseum Altenmarkt (Nr. 88), Sammlung Manfred Glettler. Alte Technik, Alltagsdinge und Fahrräder.[8][9]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenbürger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Land Steiermark: Endgültiger Bevölkerungsstand am 31. Oktober 2013 (Memento des Originals vom 15. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.statistik.steiermark.at (Excel-Datei, 85 KB; abgerufen am 2. Mai 2015)
  2. Steiermärkische Gemeindestrukturreform.
  3. § 3 Abs. 4 Z 2 des Gesetzes vom 17. Dezember 2013 über die Neugliederung der Gemeinden des Landes Steiermark (Steiermärkisches Gemeindestrukturreformgesetz – StGsrG). Landesgesetzblatt für die Steiermark vom 2. April 2014. Nr. 31, Jahrgang 2014. ZDB-ID 705127-x. S. 3.
  4. Beschluss des VfGH vom 8. Oktober 2014, G 99/2014.
  5. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2018 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2018), (Excel)
  6. GIS Steiermark
  7. Mitteilungen des Steiermärkischen Landesarchivs 32, 1982, S. 29
  8. http://graz.radln.net/cms/beitrag/10827905/25359572/ Museen und Sammlungen, Argus Steiermark, Website, mit Bildberichten aus 2006–2010, abgerufen 31. August 2015.
  9. Oldtimermuseen in der Steiermark, via Archivlink (Memento des Originals vom 8. November 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oeamtc.at, abgerufen 9. August 2016.
  10. Südost-Tagespost (25. 8. 1981), S. 6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Altenmarkt bei Fürstenfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien