Altes Verbrenn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Altes Verbrenn
Das alte Verbrenn aus einigen Kilometern Entfernung: Der Straßenbegrenzungspfahl im Vordergrund „zeigt“ in etwa Richtung Altes Verbrenn

Das alte Verbrenn aus einigen Kilometern Entfernung: Der Straßenbegrenzungspfahl im Vordergrund „zeigt“ in etwa Richtung Altes Verbrenn

Höhe 291 m ü. NN
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Gebirge Wiehengebirge
Koordinaten 52° 15′ 54″ N, 8° 32′ 40″ OKoordinaten: 52° 15′ 54″ N, 8° 32′ 40″ O
Altes Verbrenn (Nordrhein-Westfalen)
Altes Verbrenn
Höhenschichtung des Wiehengebirges um den das Alte Verbrenn

Das Alte Verbrenn, das zwischen den Ortschaften Obermehnen und Oberbauerschaft liegt, ist mit 291 m ü. NN einer der höheren Berge des Wiehengebirges und die höchste Erhebung der Stadt Preußisch Oldendorf. Der Name leitet sich aus dem Umstand ab, dass die alten Sachsen auf der Kuppe dieses Berges Brandopfer darbrachten.[1]

Der Gipfel des Alten Verbrenns selbst liegt nicht auf dem Hauptkamm des Wiehengebirges, sondern ist diesem vorgelagert, ähnlich wie dies beim Wurzelbrink der Fall ist. Der Gipfel liegt nur 200 Meter westlich der Grenze zur Stadt Lübbecke, so dass die Nordostflanke des Berges bereits zu Lübbecke gehört.

Nordöstlich vorgelagert ist der Gipfel der Babilonie.

Ca. 500 Meter südlich des Berges verläuft der Kammweg. Er bildet hier die Grenze zwischen den Städten Lübbecke und Preußisch Oldendorf im Norden und der Großgemeinde Hüllhorst im Süden. Der Kammweg führt als Wittekindsweg auf dem Wiehengebirge von Osnabrück bis zur Porta Westfalica und verbindet den Heidbrink im Osten mit dem Straußberg (276 m ü. NN) und im Westen mit Horsthöhe (275 m ü. NN) und dem Kniebrink (315 m ü. NN).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Altes Verbrenn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Friedrich Möllering: Wittekind Sagen, Lübbecke, 1993, S. 13