Andreas Jämtin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Andreas Jämtin Eishockeyspieler
Andreas Jämtin
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 4. Mai 1983
Geburtsort Stockholm, Schweden
Größe 183 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 5. Runde, 157. Position
Detroit Red Wings
Spielerkarriere
bis 2001 Färjestad BK
2001–2003 AIK Solna
2003–2005 HV71
2005–2006 TPS Turku
2006–2008 HV71
2008 Hartford Wolf Pack
Charlotte Checkers
2008–2012 Linköpings HC
2012–2015 HV71
seit 2015 KHL Medveščak Zagreb

Andreas Jämtin (* 4. Mai 1983 in Stockholm) ist ein schwedischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2015 beim KHL Medveščak Zagreb aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas Jämtin begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung von AIK Solna. Von dort aus wechselte er zum Färjestad BK, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2000/01 sein Debüt in der Elitserien gab. Bei seinem einzigen Einsatz blieb er dabei punkt- und straflos. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2001 in der fünften Runde als insgesamt 157. Spieler von den Detroit Red Wings ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Stattdessen kehrte der Flügelspieler zu AIK Solna zurück, mit dem er in der Saison 2001/02 in die HockeyAllsvenskan abstieg. In der zweiten Liga blieb er noch ein weiteres Jahr, ehe er sich zur Saison 2003/04 dem HV71 anschloss. Mit der Mannschaft aus Jönköping wurde er auf Anhieb Schwedischer Meister. Die Saison 2005/06 begann der Linksschütze bei TPS Turku in der finnischen SM-liiga. Im Januar 2006 kehrte er jedoch bereits wieder zum HV71 zurück, mit dem er in der Saison 2007/08 erneut den schwedischen Meistertitel gewann.

Im Juni 2008 unterschrieb Jämtin einen Vertrag bei den New York Rangers, für deren Farmteams, das Hartford Wolf Pack aus der American Hockey League und die Charlotte Checkers aus der ECHL er zunächst jedoch nur zum Einsatz kam, woraufhin er bereits im November 2008 wieder in seine schwedische Heimat zurückkehrte, wo er vom Linköpings HC verpflichtet wurde, für den er bis 2012 spielte. Im Oktober 2012 kehrte er zum HV71 zurück, wo er einen Dreijahresvertrag erhielt.[1]

Seit Juli 2015 steht Jämtin beim KHL Medveščak Zagreb aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag.[2]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Schweden nahm Jämtin im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2001 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2002 und 2003 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei der Weltmeisterschaft 2011 in der Slowakei, bei der er mit seiner Mannschaft die Silbermedaille gewann.

Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki war er erneut Teil der Nationalmannschaft und gewann mit dieser die Goldmedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Elitserien-Hauptrunde 10 351 75 87 162 1029
Elitserien-Playoffs 7 80 12 15 27 218
SM-liiga-Hauptrunde 1 37 8 7 15 81
SM-liiga-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jämtin lämnar LHC för HV71. In: old.hockeysverige.se. 25. Oktober 2012, abgerufen am 8. September 2015 (schwedisch).
  2. Uppgifter: Andreas Jämtin klar för KHL. In: Aftonbladet. 31. Juli 2015, abgerufen am 8. September 2015 (schwedisch).