Andreas Landgren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Landgren

Landgren im August 2009

Spielerinformationen
Geburtstag 17. März 1989
Geburtsort HelsingborgSchweden
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
1995–2008 Helsingborgs IF
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2006–2009
2010–
2010–
Helsingborgs IF
Udinese Calcio
Willem II (Leihe)
52 (4)
0 (0)
13 (2)
Nationalmannschaft2
2006–2008
2008–
2009
Schweden U-18/19
Schweden U-21
Schweden
13 (2)
8 (0)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 15. Mai 2011
2 Stand: 1. März 2010

Andreas Landgren (* 17. März 1989 in Helsingborg) ist ein schwedischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler debütierte 2009 in der schwedischen Nationalmannschaft. Er steht seit Januar 2010 bei Udinese Calcio unter Vertrag, ist in der Saison 2010/11 jedoch an den niederländischen Ehrendivisionär Willem II aus Tilburg ausgeliehen.

Werdegang[Bearbeiten]

Landgren, dessen Eltern Raija Saarinen und Sven-Åke Landgren selbst in Schwedens höchsten Fußballligen spielten, begann 1995 mit dem Fußballspielen bei Helsingborgs IF. Dort durchlief er die gesamten Jugendmannschaften und spielte sich auch in die schwedischen Nachwuchsnationalmannschaften, deren Mannschaftskapitän er war.[1]

2006 rückte Landgren in den Kader Männermannschaft des Klubs auf. Am 26. Oktober des Jahres debütierte er in der Allsvenskan, als er beim 4:2-Auswärtserfolg bei Kalmar FF in der Schlussminute für McDonald Mariga eingewechselt wurde. In der Folge konnte er sich im Kader etablieren, kam als Nachwuchsspieler jedoch nur unregelmäßig zum Einsatz. Im Verlauf der Spielzeit 2008 etablierte er sich in der Stammformation, so dass auch Jörgen Lennartsson und Tommy Söderberg, die Auswahltrainer der schwedischen U-21-Nationalmannschaft, auf ihn aufmerksam wurden und ihn im August beim 1:1-Unentschieden gegen die finnische Nachwuchsauswahl in der Juniorennationalmannschaft debütieren ließen.

Zudem rückte Landgren ins Blickfeld des Nationaltrainers Lars Lagerbäck, der ihn in den Kader der A-Nationalmannschaft anlässlich eine Nordamerikatour berief. Am 28. Januar 2009 wirkte er als Einwechselspieler ab der 75. Spielminute für Alexander Farnerud mit, den Torschützen des einzigen Treffers beim 1:0-Erfolg über die mexikanische Nationalmannschaft. In der anschließenden Spielzeit kam er bis zur Sommerpause in zehn Spielen zum Einsatz und Ende Mai beriefen Lennartsson und Söderberg ihn neben seinen Vereinskameraden Joel Ekstrand und Pär Hansson in den Kader für die U-21-Europameisterschaftsendrunde im Sommer im eigenen Land, wo er einer von elf Spielern mit A-Nationalmannschaftserfahrung ist.[2] Mit der Auswahl erreichte er das Halbfinale des Turniers, in dem sie an der englischen U-21-Auswahl scheiterte.

Kurz nach Ende des Turniers unterschrieb Landgren einen ab Januar 2010 laufenden, bis 2013 gültigen Vertrag beim italienischen Klub Udinese Calcio.[3] An der Seite von Rasmus Jönsson, Henrik Larsson, Joel Ekstrand und René Makondele beendete er die Spielzeit in Schweden und erreichte mit dem Klub den achten Platz.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hd.se: „Andreas är redan bättre än pappa“ (abgerufen am 18. Juni 2009)
  2. svenskfotboll.se: „U21 herr: EM-truppen uttagen“ (abgerufen am 18. Juni 2009)
  3. hd.se: „Landgren blir proffs i Udinese“ (abgerufen am 1. März 2010)

Weblinks[Bearbeiten]