Andreas von Thien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andreas von Thien und Begleitung beim Deutschen Fernsehpreis 2012

Andreas von Thien (* 14. Februar 1967 in Wismar) ist ein deutscher Journalist und Fernsehmoderator.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas von Thien absolvierte ein Studium für Journalismus und ist seit 1990 beim Privatsender RTL in Köln tätig. Dort arbeitet er in der Redaktion Sport. Er ist Kommentator bei Übertragungen von Boxkämpfen und Fachmann für den Bereich Fußball.

Als Stellvertreter für Ulrike von der Groeben moderiert von Thien neben Birgit von Bentzel den Sport in den Wochenendausgaben der Nachrichtensendung RTL aktuell. Nebenbei präsentiert er Veranstaltungen wie Messen oder Galas.

Sein Vater ist die Wismarer Box-Legende Friedrich „Fiete“ von Thien. 2010 spielte von Thien im Film Max Schmeling, über das Leben des deutschen Boxers, einen Sportkommentator.[1]

Von Thien lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Königsdorf bei Köln.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wismarer spielt im Schmeling-Film@1@2Vorlage:Toter Link/www.ostsee-zeitung.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. www.ostsee-zeitung.de. Abgerufen am 18. Oktober 2010.
  2. Steckbrief-Von Thien