Andrij Naumow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Andrij Naumow (ukrainisch Андрій Наумов; engl. Transkription Andriy Naumov; * 21. Dezember 1973) ist ein ukrainischer Langstreckenläufer, der sich auf den Marathon spezialisiert hat.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem er 2000 den Dresden-Marathon für sich entscheiden konnte[1], gewann Naumow 2001 auch den München-Marathon mit einer Zeit von 2:13:57 und wurde Sechster des Prag-Marathons in 2:12:31. 2002 siegte er auf der Halbmarathon-Strecke des Regensburg-Marathons.

2004 wurde er Zweiter des Linz-Marathons, 2005 Zweiter des Gutenberg-Marathons und Sieger des Moskau-Marathons. 2006 stellte er beim Gutenberg-Marathon mit 2:13:56 einen Streckenrekord auf, wiederholte seinen Sieg in Moskau und wurde Zweiter beim Istanbul-Marathon.

2007 und 2008 wiederholte er seinen Sieg beim Gutenberg-Marathon, wobei die Siegerzeit von 2008 (2:11:10) nicht nur einen weiteren Streckenrekord, sondern auch eine persönliche Bestzeit darstellte. Seine Bestleistung verbesserte er weiter auf 2:11:06 beim Dublin-Marathon 2008.
2010 gewann er – neun Jahre nach seinem ersten Erfolg – erneut den München Marathon.[2]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2. Dresden-Marathon Sonntag (2. Oktober 2000)
  2. Andrej Naumow gewinnt München-Marathon (10. Oktober 2010)
  3. Karneval in Mainz - Andrej Naumov hält sein Wort: Sieg und Streckenrekord (14. Mai 2006)