Angeline Boulley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Angeline Boulley (* 1966 in Sault Ste. Marie, Michigan) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Sie ist registriertes Mitglied des nordamerikanischen indigenen Chippewa-Stammes aus Sault Ste. Marie.[1] Erst im Alter von 55 Jahren erschien Boulleys literarisches Debüt, ihr Jugendroman Firekeeper´s Daughter (2021). Das Buch wurde vom Time Magazine in die Liste der 100 besten Jugendbücher aller Zeiten aufgenommen (2021)[2] und neben vielen anderen Preisen mit dem renommierten Michael L. Printz Award (2022) ausgezeichnet. Derzeit wird Firekeeper´s Daughter von Michelle und Barack Obamas Produktionsfirma Higher Ground Productions in Kooperation mit Netflix als Serie verfilmt.[3]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innerhalb des Chippewa-Stamms aus Sault Ste. Marie gehört Angeline Boulley dem Clan der Bären an. Dieser ist auf Sugar Island beheimatet, einer sich östlich an das Stadtgebiet von Sault Ste. Marie anschließenden Insel im Saint Marys River.[4] Boulley ist das Kind von Henry Boulley, eines indigenen Vaters, und Donna Boulley, einer weißen Mutter.[5][6] Als „hellhäutige Ojibwe-Frau“, die „nicht in einem Reservat aufgewachsen“ ist, fühlte sie sich in den Familien ihrer Mutter und ihres Vaters oft als Außenseiterin.[7] Boulleys Vater ist in ihrem Stamm ein Feuerhüter, der bei spirituellen Aktivitäten der Stammesgemeinschaft zeremonielle Feuer entzündet, die Einhaltung der Protokolle überwacht und durch das Geschichtenerzählen am Feuer die eigene Kultur vermittelt.[8]

Boulley studierte an der Central Michigan University in Mount Pleasant.[9] Sie war Bildungsdirektorin und stellvertretende Geschäftsführerin ihres Stammes sowie Mitglied des Direktoriums am Bay Mills Community College in Brimley, Michigan.[10] Anschließend leitete sie das Bureau of Indian Education im Bildungsministerium der Vereinigten Staaten in Washington, D.C. als Direktorin.[11] Der Fokus ihrer dortigen Arbeit lag auf der Verbesserung der Bildungschancen indigener Schüler auf nationaler, bundesstaatlicher, regionaler und stammesbezogener Ebene.[12]

Aufgrund des Erfolges von Firekeeper´s Daughter kündigte Boulley ihre Stelle im Bureau of Indian Education und arbeitet inzwischen ausschließlich als Schriftstellerin.[13] Sie hat drei Kinder[14] und lebt in New Buffalo, Michigan.[15][16]

Literarisches Schaffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre Liebe zum Lesen verdankt Angeline Boulley ihren Eltern.[17] Gleichzeitig waren diese aber der Auffassung, „dass man keine Hobbys studieren sollte, sondern etwas, mit dem man Geld verdienen kann“.[18] So hatte Boulley zunächst bis auf einen einzelnen College-Kurs keine professionelle Erfahrung mit dem Schreiben.[19]

Boulley sieht die indigenen Stämme in den USA nicht als „Relikte der Vergangenheit“ an. Vielmehr seien diese „immer noch hier“ und hätten „dynamische Geschichten zu erzählen“.[20] Dementsprechend schreibe sie Bücher, um ihre indigene „Kultur zu bewahren“,[21] um zu zeigen, was insbesondere junge Menschen indigener Stämme heute in den USA „durchmachen“ und um zu erreichen, dass diese „sich gesehen fühlen“.[22]

Firekeeper’s Daughter (2021)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boulleys Debütwerk Firekeeper's Daughter erzählt die Geschichte der 18-jährigen Daunis Fontaine, die sich weder in ihrer Heimatstadt noch im nahegelegenen Ojibwe-Reservat richtig zugehörig fühlt, da sie halb weiß und halb Native American ist. Sie träumt von einem Neustart durch ein Medizin-Studium am College. Doch als sie sich plötzlich um ihre Mutter kümmern muss, legt sie ihre Zukunftspläne zunächst auf Eis. Einziger Lichtblick ist Jamie, ein neuer Spieler im Eishockeyteam ihres Bruders Levi. Nachdem sie Zeugin des Mordes an ihrer besten Freundin wird, enttarnt sie Jamies wahre Identität und wird vom FBI rekrutiert, um undercover zu ermitteln.

Eine Besonderheit des Buches ist, dass verschiedene Wörter der Ojibwe-Sprache verwendet werden, es im Buch aber kein Glossar mit Übersetzungen und Aussprachehilfen gibt. Boulley verfolgt damit die Absicht, dass ihre Sprache „so organisch in die Geschichte eingebunden ist, dass man aus dem Kontext herausfinden kann, was die Wörter bedeuten“.[23]

Publikationsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wesentliche Inspirationsquelle für Firekeeper’s Daughter war die in den USA populäre Nancy Drew-Romanreihe,[24] die Boulley um eine indigene Variante bereichern wollte.[25] Die konkrete Idee zu ihrem Buch hatte sie bereits im Alter von 18 Jahren, als sie noch Schülerin in der Oberstufe ihrer High School war.[26] Boulley begann allerdings erst im Alter von 44 Jahren mit dem Schreiben der Geschichte[27][28] und arbeitete dann über zehn Jahre an dem Buch.[29] Als in Vollzeit werktätige Mutter dreier Kinder konnte sie meist nur in den Morgenstunden von fünf bis sieben Uhr an Firekeeper’s Daughter arbeiten.[30] 2019 nahm sie an einem Jugendbuch-Mentorenprogramm von We Need Diverse Books teil, bei dem Francisco X. Stork ihr Mentor war.[31]

Im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse 2019 boten schließlich zwölf Verlage um die nordamerikanischen Rechte für Firekeeper’s Daughter, die sich der Henry Holt-Verlag für eine siebenstellige Summe sicherte.[32] Am 16. März 2021 erschien das Buch in den USA, erreichte umgehend den ersten Platz der New York Times-Hardcover-Bestsellerliste im Bereich Jugendliteratur[33] und hielt sich 18 Wochen in den Top Ten.[34] Die Rechte für das Buch wurden in zwanzig weitere Länder verkauft.[35] In Deutschland erschien das Buch in der Übersetzung von Claudia Max unter dem Originaltitel am 21. März 2022 beim cbj-Verlag.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der amerikanischen Presse wurde Firekeeper´s Daughter positiv besprochen. Publishers Weekly (2021) schreibt, das Buch zeichne sich durch „schlaue Wendungen und charmante Figuren“ aus. Es erzähle eine „wunderbare Stammes-Geschichte“ und werde hinsichtlich Themen wie „Staatsbürgerschaft, Wiederbelebung von Sprache und zersetzender Wirkung von Drogen auf Gemeinschaften von Ureinwohner“ den Lesern „lange in Erinnerung bleiben“.[36] Caitlyn Paxson (National Public Radio, 2021) resümiert, das Buch sei eine „nachdenkliche Erkundung der Existenz zwischen zwei kulturellen Identitäten“ und ein „absolutes Kraftwerk von einem Debüt“, welches den Leser „mit solcher Zuversicht und Anmut“ ans Ziel bringe, dass man „am Ende atemlos ist und kaum glauben kann, dass es schon vorbei ist“. Zudem sei es ein Buch, dass „indigene Völker als lebendige Menschen in unserer modernen Welt“ darstellt und nicht als „romantisierte und oft ungenaue Märchen aus der Vergangenheit“. Die Lektüre ließ sie „am Ende mit einem Gefühl der Trauer zurück“, weil sie nicht bereit war, sich „zu verabschieden“.[37] Imogen Russell Williams (The Guardian, 2021) schreibt, das Buch vermittele „gekonnt ein Gefühl für den Ort und nuancierte, komplexe Gefühle“ und sei „sowohl eine Befragung rassistischer Frauenfeindlichkeit als auch ein rasanter, fesselnder Thriller“[38] Suzi Feay (Financial Times, 2021) resümiert, das Buch tauche „mitreißend und fesselnd“ in eine „Gemeinschaft und eine Landschaft ein, die von einer tiefgreifenden spirituellen Tradition geprägt ist“. Voller „großartiger Charaktere und fesselnder Szenen“ gebe es „einen faszinierenden Einblick in das Leben inner- und außerhalb des Reservats“.[39] Madeleine Carlisle (Time Magazine, 2021) bezeichnete das Buch als „eindringliches und zum Nachdenken anregendes Debüt“ und als „fesselnden Pageturner mit einer bemerkenswerten Heldin“.[40]

Book Two (2023)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Winter 2023 soll Boulleys noch unbetitelte Fortsetzung von Firekeeper´s Daughter erscheinen, der sie den Arbeitstitel Book Two gab.[41] Book Two ist keine klassische Fortsetzung, weil es in einem anderen Jahr spielt und eine andere Hauptfigur als Firekeeper´s Daughter hat. Boulley charakterisiert die Hauptfigur in Book Two als „indigene Lara Croft“, die Museen überfällt, „um Vorfahren nach Hause zu bringen“.[42] Location der Handlung wird erneut die Obere Halbinsel Michigans sein.[43] Insgesamt plant Boulley vier Bücher, die in ihrer Stammesgemeinschaft spielen, aber jeweils eine andere Hauptfigur haben.[44]

Verfilmung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Zusammenarbeit mit Michelle und Barack Obamas Produktionsfirma Higher Ground Productions bezüglich der Serienverfilmung von Firekeeper´s Daughter bestand Boulley darauf, dass in allen Phasen der Produktion indigene Personen aus ihrer Heimat vor und hinter der Kamera beteiligt sein müssen.[45] Sie wirkt an der Serie als ausführende Produzentin und Drehbuchberaterin mit.[46]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr prämiertes Buch Auszeichnung
2021 Firekeeper´s Daughter Barnes and Noble Young Adult Book Award
2021 Firekeeper´s Daughter Goodreads Choice Awards – Auszeichnung in der Kategorie Best Young Adult Fiction
2021 Firekeeper´s Daughter The 100 Best Young Adult Books of All Time – Aufnahme in die Liste des Time Magazines
2022 Firekeeper´s Daughter American Indian Youth Literature Award – Honor Book in der Kategorie Young Adult
2022 Firekeeper´s Daughter Carnegie Medal – Nominierung
2022 Firekeeper´s Daughter Michael L. Printz Award for Excellence in Young Adult Literature
2022 Firekeeper´s Daughter Walter Dean Myers Award for Outstanding Children´s Literature – Auszeichnung in der Kategorie Teen
2022 Firekeeper´s Daughter Waterstone´s Children’s Book Prize – Nominierung in der Kategorie Older Fiction
2022 Firekeeper´s Daughter William C. Morris Young Adult Debut Award
2022 Firekeeper´s Daughter Edgar Allan Poe Award in der Kategorie Best Young Adult Novel

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Firekeeper´s Daughter, 2021, Henry Holt
    • deutsch: Firekeeper´s Daughter, 2022, cbj, übersetzt von Claudia Max

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angeline Boulley: Startseite, 10. März 2022
  2. Time: THE 100 BEST YA BOOKS OF ALL TIME, 11. August 2021
  3. Netflix: Higher Ground Productions kündigt neue Netflix-Projekte an, 5. Februar 2021
  4. Angeline Boulley: Startseite, 10. März 2022
  5. Rolling Stone: How ‘Indigenous Nancy Drew’ Novel ‘Firekeeper’s Daughter’ Caught the Eye of the Obamas, 16. März 2021
  6. Bookseriesinorder: ANGELINE BOULLEY BOOKS IN ORDER, 2021
  7. Wbur: Author Angeline Boulley Mines Native American Roots In Bestselling YA Novel 'Firekeeper's Daughter, 6. Juli 2021
  8. Angeline Boulley: Startseite, 10. März 2022
  9. Northern Express MEET THE STORYTELLER BEHIND “FIREKEEPER’S DAUGHTER”, 4. Dezember 2021
  10. Angeline Boulley: About Angeline, 10. März 2022
  11. School Library Journal: Diverse Mentorship: Angeline Boulley and Diana Ma in Conversation, 9. März 2021
  12. Bookseriesinorder: ANGELINE BOULLEY BOOKS IN ORDER, 2021
  13. Tribal Business News: ‘Firekeeper’s Daughter’ author Angeline Boulley takes the book world by storm, 24. Mai 2021
  14. The New York Times: It Takes Gumption to Work on a Novel For 10 Years. Ask Angeline Boulley., 1. April 2021
  15. School Library Journal: Diverse Mentorship: Angeline Boulley and Diana Ma in Conversation, 9. März 2021
  16. Publishers Weekly: Angeline Boulley's Printz Win: Tears, Champagne, and... Lawyers?, 25. Januar 2022
  17. American Libraries Magazine: ‘We Are Not Relics of the Past’, 22. Januar 2022
  18. American Libraries Magazine: ‘We Are Not Relics of the Past’, 22. Januar 2022
  19. American Libraries Magazine: ‘We Are Not Relics of the Past’, 22. Januar 2022
  20. American Libraries Magazine: ‘We Are Not Relics of the Past’, 22. Januar 2022
  21. American Libraries Magazine: ‘We Are Not Relics of the Past’, 22. Januar 2022
  22. Glamour: Angeline Boulley Wanted to Tell Native Women’s Stories. Now She Has a Bestseller and a Netflix Deal., 31. März 2021
  23. Diverse Books: With Angeline Boulley, Firekeeper’s Daughter, 16. März 2021
  24. Glamour: Angeline Boulley Wanted to Tell Native Women’s Stories. Now She Has a Bestseller and a Netflix Deal., 31. März 2021
  25. Rolling Stone: How ‘Indigenous Nancy Drew’ Novel ‘Firekeeper’s Daughter’ Caught the Eye of the Obamas, 16. März 2021
  26. Publishers Weekly: Angeline Boulley's Printz Win: Tears, Champagne, and... Lawyers?, 25. Januar 2022
  27. Glamour: Angeline Boulley Wanted to Tell Native Women’s Stories. Now She Has a Bestseller and a Netflix Deal., 31. März 2021
  28. The New York Times: It Takes Gumption to Work on a Novel For 10 Years. Ask Angeline Boulley., 1. April 2021
  29. School Library Journal: Diverse Mentorship: Angeline Boulley and Diana Ma in Conversation, 9. März 2021
  30. Glamour: Angeline Boulley Wanted to Tell Native Women’s Stories. Now She Has a Bestseller and a Netflix Deal., 31. März 2021
  31. School Library Journal: Diverse Mentorship: Angeline Boulley and Diana Ma in Conversation, 9. März 2021
  32. Publishers Weekly: Debut YA by Member of Chippewa Tribe Sells in Seven-Figure Deal, 8. Oktober 2019
  33. Authors Unbound: ANGELINE BOULLEY, 10. März 2022
  34. The New York Times: Young Adult Hardcover, 8. August 2021
  35. Oneworld Publications: ANGELINE BOULLEY, 2021
  36. Publishers Weekly: Firekeeper’s Daughter, 3. Februar 2021
  37. National Public Radio: ‘Firekeeper's Daughter‘ Forges A New Path Between Cultures And Genres, 20. März 2021
  38. The Guardian: Children’s books roundup – the best new picture books and novels,26. März 2021
  39. Financial Times: Genre round-up — the best young adult books, 29. März 2021
  40. Time: The 100 Best YA Books of All Time, 11. August 2021
  41. Publishers Weekly: Angeline Boulley's Printz Win: Tears, Champagne, and... Lawyers?, 25. Januar 2022
  42. Publishers Weekly: Angeline Boulley's Printz Win: Tears, Champagne, and... Lawyers?, 25. Januar 2022
  43. Shelf Awareness: Shelf Awareness for Tuesday, January 25, 2022, 25. Januar 2022
  44. My North: Bestselling Author Angeline Boulley at National Writers Series Live, 4. Dezember 2021
  45. Glamour: Angeline Boulley Wanted to Tell Native Women’s Stories. Now She Has a Bestseller and a Netflix Deal., 31. März 2021
  46. Tribal Business News: ‘Firekeeper’s Daughter’ author Angeline Boulley takes the book world by storm, 24. Mai 2021