Angus Wall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angus Alexander Wall (* 15. März 1967)[1] ist ein US-amerikanischer Filmeditor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mutter von Angus Wall, Jackie Wall, war Kunstlehrerin einer Grundschule. Als Angus etwa 10 Jahre alt war, lieh sie ihm und seinem besten Freund Vince Gilligan eine Super 8 Kamera, ermutigte sie, sich filmisch auszudrücken und weckte so schon früh ihr Interesse am Filmbusiness.[2] Nach seinem Studium an der Bowdoin College von 1984 bis 1988,[3][4] gründete Wall 1992 mit Linda Carlson seine eigene Schnittfirma Rock Paper Scissors, welche sich anfangs hauptsächlich auf den Schnitt von Werbespots konzentrierte.[5] Während dieser Zeit schnitt er einige von David Fincher inszenierte Werbespots, sodass dieser ihn für den Titelschnitt seines Thrillers Sieben engagierte. Nachdem er bei Fight Club noch als Berater zur Seite stand, schnitt er Panic Room bereits gleichberechtigt mit James Haygood und wurde bei Zodiac – Die Spur des Killers alleiniger Schnittmeister. Damals assistierte ihm bereits Kirk Baxter, mit dem er anschließend Der seltsame Fall des Benjamin Button, The Social Network und Verblendung schnitt, wobei sie nach der gemeinsamen Oscarnominierung 2009 für Der seltsame Fall des Benjamin Button,[6] sowohl 2011 für den Besten Schnitt von The Social Network als auch 2012 für den Besten Schnitt von Verblendung mit dem Oscar ausgezeichnet wurden.

Wall ist, wie sein Unternehmen, bekannt dafür, sehr früh komplette Filme digital gedreht zu haben. So gilt Zodiac – Die Spur des Killers von 2007 als erster Spielfilm, der ohne klassisches Filmmaterial gedreht wurde.[7]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oscar
British Academy Film Award
Online Film Critics Society Awards
  • 2002: Nominierung für den Besten Schnitt von Panic Room
  • 2007: Nominierung für den Besten Schnitt von Zodiac – Die Spur des Killers
  • 2008: Nominierung für den Besten Schnitt von Der seltsame Fall des Benjamin Button
  • 2010: Nominierung für den Besten Schnitt von The Social Network

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angus Wall auf radaris.com (englisch), abgerufen am 16. November 2011.
  2. Richard Foster: Bad Man. In: Richmond Magazine. Issue: July 2011, 28. Juni 2011, S. 2 (online [abgerufen am 4. August 2011]).
  3. Angus Wall Angus Wall – Art of the Title auf LinkedIn (englisch), abgerufen am 16. November 2011.
  4. Bowdoin Daily Sun: And the Oscar Goes to...Angus Wall ’88 (englisch), abgerufen am 15. August 2012.
  5. Oliver Peters: "Zodiac": Solving Tapeless Mysteries auf videography.com vom 25. Januar 2007 (englisch), abgerufen am 16. November 2011.
  6. Peter Caranicas: Editing duos realize helmers' visions auf variety.com vom 6. Februar 2009 (englisch), abgerufen am 8. Januar 2012.
  7. Jeff Heusser: Workflow on Fincher's all digital film: Zodiac. In: fxguide. 24. Oktober 2006, abgerufen am 8. Januar 2012 (englisch).