Anis Boussaïdi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Anis Boussaidi)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anis Boussaïdi

Anis Boussaïdi als Red-Bull-Salzburg-Spieler

Spielerinformationen
Geburtstag 10. April 1981
Geburtsort Le BardoTunesien
Position rechter Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
ASK Kasserine
Stade Tunisien
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2005 Stade Tunisien 0
2005–2007 Metalurh Donezk 65 (2)
2007–2008 Arsenal Kiew 0 (0)
2008 KV Mechelen (Leihe) 10 (1)
2009–2010 FC Red Bull Salzburg 28 (1)
2009–2010 Red Bull Juniors (Leihe) 3 (2)
2010 PAOK Thessaloniki 12 (0)
2011 FK Rostow 15 (0)
2012–2014 Tawrija Simferopol 56 (2)
Nationalmannschaft
2004 Tunesien Olympia 3 (0)
2002–2013 Tunesien mind. 31 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Anis Boussaïdi (* 10. April 1981 in Le Bardo) ist ein ehemaliger tunesischer Fußballspieler auf der Position eines rechten Außenverteidigers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boussaïdi begann seine Karriere bei ASK Kasserine und wechselte daraufhin in den Nachwuchsbereich von Stade Tunisien, wo er auch sein Debüt in der Herrenmannschaft gab. Von Tunis wechselte er in die Ukraine zu Metalurh Donezk. Nach zwei Jahren in Donezk, sowie einigen Einsätzen im UEFA-Cup, wechselte er im Winter 2007/08 zu KV Mechelen nach Belgien. Dort konnte er in zehn Einsätzen ein Tor erzielen. Im Juni 2008 wechselte er zu seiner dritten Station in Europa nach Österreich zum FC Red Bull Salzburg. Sein Debüt in der höchsten österreichischen Spielklasse gab er am 9. Juli 2008 beim 6:0 gegen den SV Mattersburg. Am Ende der Saison konnte er mit den Salzburgern den Meistertitel feiern. Boussaïdi wurde insgesamt 28 Mal eingesetzt und erzielte am 10. August 2008 gegen den FK Austria Wien, nach einer Vorlage von Johan Vonlanthen, sein bisher einziges Bundesligator. Im Juli 2010 unterzeichnete er beim griechischen Verein PAOK Thessaloniki, ehe er im Januar 2011 nach Russland zum FK Rostow wechselte. In weiterer Folge ging es für ihn in der Wintertransferzeit 2011/12 zum ukrainischen Klub Tawrija Simferopol, bei dem er bis einschließlich der Saison 2013/14 aktiv war. Nachdem er daraufhin von seinen Pflichten entbunden wurde, verlief sich seine weitere Karriere, wobei ein Karriereende als wahrscheinlich gilt.

International spielte er zwischen 2002 und 2013 mindestens 31 Mal für Tunesien und erzielte dabei ein Tor.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]