Anneliese Botond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anneliese Botond (* 1922; † 3. Dezember 2006) war eine deutsche Verlagslektorin und Übersetzerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anneliese Botond studierte und promovierte an der Universität von Paris. Sie war als Lektorin für den Insel- und den Suhrkamp Verlag tätig. Sie betreute u.a. die Autoren Paul Celan und Thomas Bernhard. Daneben übersetzte sie seit den 1960er Jahren französische und lateinamerikanische Autoren ins Deutsche. Für ihre Übertragungen der Werke des kubanischen Autors Alejo Carpentier erhielt sie 1984 den Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigene Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Wahlverwandtschaften, Würzburg 2006

Herausgeberschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Über Thomas Bernhard, Frankfurt a.M. 1970

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]