Arnold Tschira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arnold Tschira (* 17. Oktober 1910 in Freiburg im Breisgau; † 9. März 1969 in Karlsruhe) war ein deutscher historischer Bauforscher.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1929 bis 1933 studierte er an der Technischen Hochschule Karlsruhe. Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten war Tschira von 1933 bis zum 1. September 1938 Mitglied der SS. Ab 1935 bis 1938 war er Assistent von Karl Wulzinger am Institut für Kunst- und Baugeschichte der TH Karlsruhe. 1937 promovierte er, ebenfalls in Karlsruhe, über das Thema Orangerie und Glashaus. 1939 wechselte er an das Deutsche Archäologische Institut (DAI) in Rom und begründete zusammen mit Friedrich Wilhelm Deichmann und Michael Stettler das Forschungsprojekt Spätantike Zentralbauten in Rom und Latium, das nach Tschiras Tod von Jürgen J. Rasch fortgeführt wurde.

Nach Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft bis 1947 wurde er 1950 als Nachfolger des verstorbenen Karl Wulzinger auf den Lehrstuhl für Kunst- und Baugeschichte an der TH Karlsruhe berufen. Tschira formte das Institut 1955 zu einem Institut für Baugeschichte um. 1958 übernahm Klaus Lankheit den neu geschaffenen Lehrstuhl für Kunstgeschichte, dessen Einrichtung auf die Initiative Tschiras zurückging.

Die Untersuchungen am Athener Parthenon hatte er nach kriegsbedingter Unterbrechung fortsetzen können, ohne sie aber noch zu Lebzeiten zum Abschluss zu bringen, in Pompeji beschäftigte ihn die Untersuchung der Casa del Fauno.[1] Von 1964 bis zu seinem Tod unternahm Tschira die erneut notwendig gewordene Wiederherstellung der Abteikirche Schwarzach, die von Josef Durm im Zuge von Rettungsmaßnahmen für den Baubestand im Sinne des Historismus umgestaltet worden war.[2] Für die Stadtbaugeschichte Karlsruhe bedeutsam ist sein Aufsatz über den sogenannten Tulla-Plan.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Orangerien und Gewächshäuser: Ihre geschichtliche Entwicklung in Deutschland (Kunstwissenschaftliche Studien, 24). Deutscher Kunstverlag, Berlin 1939.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Casa del Fauno in Pompeji, nach Vorarbeiten von Rene von Schöfer und Arnold Tschira bearb. von Adolf Hoffmann. Karlsruhe, Univ., Habil.-Schr., 1985
  2. Arnold Tschira: Die ehemalige Benediktinerabtei Schwarzach. Stuttgart 1977.
  3. Arnold Tschira:Der sogenannte Tulla-Plan zur Vergrößerung der Stadt Karlsruhe. In: Werke und Wege. Festschrift für Eberhard Knittel zum 60. Geburtstag. Braun, Karlsruhe 1959, S. 127–145.