Ashes to Ashes (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ashes to Ashes
David Bowie
Veröffentlichung 8. August 1980
Länge 3:35 Min.
Genre(s) New Wave
Autor(en) David Bowie
Album Scary Monsters (and Super Creeps)

Ashes to Ashes ist ein Lied von David Bowie aus dem Jahr 1980. Das Lied wurde als Single und auf Bowies Album Scary Monsters (and Super Creeps) veröffentlicht. Die Single und das Album läuteten einen erneuten Stilwechsel Bowies ein. Der Musiker trennte sich von einem Teil der Besetzung seiner Band und von Produzent Tony Visconti. Mit Ashes to Ashes erzielte Bowie nach Space Oddity den zweiten Nummer-Eins-Hit im Vereinigten Königreich.[1]

Veröffentlichung und Charterfolg[Bearbeiten]

Die von Bowie und Tony Visconti produzierte Single wurde am 8. August 1980 bei RCA Records veröffentlicht. Die Singleversion ist im Vergleich zur Albumversion um fast eine Minute auf 3:35 Minuten gekürzt. Der britische Phonoverband British Phonographic Industry zertifizierte im August 1980 eine Silberne Schallplatte.[2] In Deutschland erreichte die Single Platz 9, in Österreich Platz 6 und in der Schweiz Platz 11 der Hitparaden.[3]

Musikvideo[Bearbeiten]

Bemerkenswert bis heute ist die für die damalige Zeit aufwändige Gestaltung des Musikvideos, weshalb es bis heute zu den Meilensteinen der Musikvideo-Kunst zählt. Es wurde von David Mallet[4] weitgehend in einer überbelichteten und für die damalige Zeit typischen Ästhetik gehalten und greift Bowies Wandlungsfähigkeit auf, durch die er bekannt wurde. Unter anderem tritt er als trauriger Clown und als Taucher auf. Seine Mitstreiter stammen aus der Londoner Szene, die später als New Romantics bekannt wurden. Einer der Darsteller ist Steve Strange, der im November 1980 mit Fade to Grey in einem ähnlich stilprägenden Musikvideo auftrat.

Ashes to Ashes ist die Quintessenz des 1970er-Jahre-Bowie, bevor er mit der nächsten Singleauskopplung Fashion eine weitere Wandlung zum Dandy-Image des 1980er Bowie vollzog, die sich in Let’s Dance und China Girl manifestierte.

Rezeption[Bearbeiten]

Dave Thompson rezensierte das Lied für die Musikdatenbank Allmusic: Das Lied sei einfach zusammengefasst eine Fortsetzung der Abenteuer von Major Tom. Das Musikvideo zu Ashes to Ashes sei eine sehr bewusste Anerkennung der damals aufkommenden New-Romantic-Szene.[5]

Dave Rimmer, Autor von Like Punk Never Happened, meint in seinem Bildband The Look – New Romantics, Ashes to Ashes ließe sich als autobiografisches Schleppnetz durch Bowies Karriere interpretieren, bei der er ganz bewusst vergangene Rollen ablege und die Jalousien zum Gestern herablasse. Rimmer bezieht sich dabei sowohl auf Textpassagen des Liedes als auch auf Szenen aus dem Musikvideo.[6]

Die von Matthew Graham und Heather Pharoah entwickelte britische Krimiserie Ashes to Ashes – Zurück in die 80er (2007−2010) wurde nach diesem Lied benannt und bezieht sich in der ersten Staffel mehrfach auf den Pierrot aus dem Musikvideo.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ChartArchive – David Bowie – Ashes to Ashes. In: chartarchive.org. Abgerufen am 28. November 2012 (englisch).
  2. CertifiedAwardsSearch. In: bpi.co.uk. Abgerufen am 28. November 2012 (englisch, Search: Ashes to Ashes, Search by: Title).
  3. David Bowie – Ashes to Ashes – hitparade.ch. In: hitparade.ch. Abgerufen am 28. November 2012.
  4.  Craig Marks, Rob Tannenbaum: I Want my MTV: The Uncensored Story of the Muisic Video Revolution. Dutton, New York 2011, ISBN 978-0-525-95230-5., S. 33.
  5. Dave Thompson: Ashes to Ashes – David Bowie: Listen, Appearances, Song Review: AllMusic. In: allmusic.com. Rovi Corp., abgerufen am 28. November 2012 (englisch).
  6.  Dave Rimmer: The Look – New Romantics. Omnibus Press, London 2003, ISBN 0-7119-9396-3., S. 17f.

Weblinks[Bearbeiten]