Asteroid Day

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo

Der Asteroid Day, deutsch: Asteroidentag, auch Internationaler Asteroidentag, ist ein jährlicher Aktionstag, der über Asteroiden, mögliche Risiken und gegebenenfalls Abwehrmaßnahmen informiert. Der Asteroid Day findet am 30. Juni statt, dem Datum, an dem 1908 das sibirische Tunguska-Ereignis stattfand.[1][2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde der Asteroid Day von Regisseur Grigorij Richters (Bild) und Brian May

Ins Leben gerufen wurde der Asteroid Day von Regisseur Grigorij Richters und Brian May, Gitarrist von Queen und Astrophysiker.[3] Über 100 Astronauten, Wissenschaftler, Ingenieure und Künstler, darunter Richard Dawkins, Bill Nye, Peter Gabriel, Jim Lovell, Alexei Leonow, Bill Anders, Kip Thorne, Lord Martin Rees, Chris Hadfield, Rusty Schweickart und Brian Cox unterschrieben die öffentliche Erklärung des Asteroid Days.[4][5][6]

Im Februar 2014 begannen Brian May und Grigorij Richters mit den Arbeiten am Film „51 Degrees North“,[7] der Geschichte eines fiktiven Asteroideneinschlages in London und der menschlichen Reaktion auf so ein Ereignis. Brian May komponierte die Musik für den Film.[8][9][10] Nachdem der Film auf dem Starmus Festival 2014 gezeigt worden war, gründeten Richters und May den Asteroid Day im Oktober 2014.[11] Dies wurde am 3. Dezember 2014 auf einer gleichzeitig in London und San Francisco abgehaltenen Pressekonferenz verkündet. Grigorij Richters, Lord Martin Rees und Brian May hielten diese im Science Museum in London, während Ed Lu, Thomas David Jones und Rusty Schweickart die Repräsentanten an der California Academy of Sciences in San Francisco waren.[8] Daher gilt der 3. Dezember 2014 als offizieller Gründungstag des Asteroid Days.[12]

Im Dezember 2016 proklamierte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 30. Juni zum International Asteroid Day.[13]

Deklaration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arbeitsgruppe des Asteroid Days erstellte die „100X-Declaration“-Petition, die an alle Wissenschaftler und Ingenieure gerichtet ist und deren Intention es ist, die Erde vor Einschlägen von Asteroiden zu schützen.[14] Nicht nur Spezialisten, sondern alle Menschen sind dazu eingeladen, den Asteroid Day zu unterstützen.[6][15][16]

Die drei Hauptziele sind:

  1. Anwendung von verfügbaren Technologien durch Regierungen und philanthropische Organisationen, um erdnahe Asteroiden zu entdecken, die den Menschen schaden können.
  2. Eine Verhundertfachung der Entdeckungsrate von Asteroiden und eine Mehrung der unter Beobachtung gestellten Asteroiden. Es sollen 100.000 Entdeckungen pro Jahr innerhalb der nächsten 10 Jahre erreicht werden.
  3. Globale Annahme des Asteroid Days am 30. Juni jedes Jahres, um das Bewusstsein um die Gefahr durch Asteroiden und die Möglichkeiten des Schutzes zu stärken. Mit der UNO-Deklaration, die den 30. Juni offiziell zum Asteroid Day erklärt hat, wurde dieses Ziel erreicht.[17]

Asteroid Day 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut der offiziellen Homepage wurden am 30. Juni 2015 über 90 globale Aktivitäten durchgeführt.[18] 36 Astronauten und Kosmonauten nahmen an Aktivitäten an diesem Tag teil.[19] Das allgemeine Ziel bestand darin, das Bewusstsein über die Gefahren der Asteroiden zu steigern. Institutionen wie zum Beispiel das Naturhistorische Museum in Wien, das American Museum of Natural History in New York, die California Academy of Sciences in San Francisco,[20] das Science Museum in London,[21] das SETI-Institut,[22] die European Space Agency,[23] die UK Space Agency[24] und viele weitere Veranstalter starteten den ersten offiziellen Asteroid Day am 30. Juni 2015.

Asteroid Day 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der offiziellen Homepage waren als offizielle Premier Events für den 30. Juni 2016 sechs Veranstaltungen angeführt: in Chile (im The Millennium Center), in Spanien (in Barcelona und in Arona auf Teneriffa), in den USA (in San Francisco), in Südkorea (in Gwacheon) und in Österreich (im Naturhistorischen Museum in Wien). Daneben fanden weltweit zahlreiche weitere Veranstaltungen statt.[18]

Asteroid Day 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ESA, NASA und JAXA beteiligten sich offiziell. Highlight war die erste weltweite, 24-stündige Liveübertragung zur Thematik Asteroiden und zu der damit verbundenen Gefahr.[25][26] Weltweit fanden zum Beispiel Ausstellungen, Vorlesungen, Filmaufführungen und geführte Himmelsbeobachtungen statt. Eine interaktive Weltkarte auf der Organisations-Website führte alle Veranstaltungen auf.[27][28]

Asteroid Day 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Der begonnene Satz ist noch fertigzuschreiben; außerdem fehlen hier wie im nachfolgenden Abschnitt jegliche Sekundärquellen.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

ADLive![29]

Asteroid Day 2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ADx19: Asteroid Day Global war die Bezeichnung für lokale Veranstaltungen rund um den Erdball, unter anderem in Israel, Marokko, Griechenland, Litauen und Finnland.

Zum Asteroid Day 2019 gab es ein Technical Briefing,[30] ADLive!, eine sechsstündigen Liveübertragung auf YouTube[31] sowie eine sogenannte „Asteroid Gala“ mit rund 200 Gästen.[32]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über den Asteroiden Tag. In: archive.asteroidday.org. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  2. Unsere Mission. In: archive.asteroidday.org. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  3. Stuart Clark: Second anniversary of Chelyabinsk meteorite strike. In: The Guardian. 15. Februar 2015, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 16. April 2016]).
  4. Mike Wall: ‘Asteroid Day’ to Raise Awareness of Space Rock Threat. In: Space.com. 3. Dezember 2014, abgerufen am 16. April 2016.
  5. Jonathan O’Callaghan: The time to tackle killer asteroids is NOW, warn scientists: Leading experts call for urgent action to save the human race. In: Mail Online. 3. Dezember 2014, abgerufen am 16. April 2016.
  6. a b 100X Signatories (193). In: asteroidday.org. Abgerufen am 16. April 2016 (amerikanisches Englisch).
  7. 51 Degrees North. In: asteroidday.org. 24. Mai 2018, abgerufen am 30. Juni 2018 (amerikanisches Englisch).
  8. a b Our Story. In: asteroidday.org. Abgerufen am 30. Juni 2018 (amerikanisches Englisch).
  9. Yannis Mendez: Brian May warns of catastrophic threat to Earth from asteroids – video. In: The Guardian. ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 16. April 2016]).
  10. Brian May Talks Armageddon And Why The ‘Bruce Willis Solution’ Won’t Work. In: HuffingtonPost.co.uk. Abgerufen am 16. April 2016.
  11. Jonathan Blitzer: The Age of Asteroids. In: The New Yorker. 10. Dezember 2014, ISSN 0028-792X (newyorker.com [abgerufen am 16. April 2016]).
  12. Sarah Knapton: Asteroids could wipe out humanity, warn Richard Dawkins and Brian Cox. In: Telegraph.co.uk. 4. Dezember 2014, abgerufen am 16. April 2016.
  13. International Asteroid Day, 30 June. In: unoosa.org. Abgerufen am 15. Juni 2017.
  14. Asteroid Day 100X Declaration. In: asteroidday.org. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  15. Nathan Rao: Scores of GIANT asteroids on course to hurtle past Earth within the month, NASA reveals. In: Express.co.uk. 1. Januar 2015, abgerufen am 16. April 2016.
  16. Roger Highfield: Asteroid Day Declaration At Science Museum. In: blog.sciencemuseum.org.uk. 4. Dezember 2014, abgerufen am 16. April 2016.
  17. Uno erklärt 30. Juni offiziell zum „Asteroid Day“. In: derStandard.at. 9. Dezember 2016, abgerufen am 20. Dezember 2016.
  18. a b Events. In: asteroidday.org. Abgerufen am 16. April 2016 (amerikanisches Englisch).
  19. Get set for Asteroid Day. In: Astronomy.com. 24. Juni 2015, abgerufen am 16. April 2016.
  20. Asteroid Day San Francisco. In: spaceref.com. 30. Juni 2015, abgerufen am 16. April 2016 (amerikanisches Englisch).
  21. Why is Asteroid Day important? In: blog.sciencemuseum.org.uk. 11. Juni 2015, abgerufen am 16. April 2016 (amerikanisches Englisch).
  22. SETI Institute: Asteroid Day Special Event – Michael Busch and Peter Jenniskens (SETI Talks). In: youtube.com. 10. Juli 2015, abgerufen am 16. April 2016 (amerikanisches Englisch).
  23. Asteroid Day – ESA experts explain the nature and threat of asteroids. In: ESA.int. 30. Juni 2015, abgerufen am 16. April 2016 (amerikanisches Englisch).
  24. UK Space Agency on Twitter. In: Twitter.com. Abgerufen am 16. April 2016 (amerikanisches Englisch).
  25. Pol Felten: Asteroid Day LIVE – Luxembourg Schedule. In: AsteroidDay.org. 23. Juni 2017, abgerufen am 20. Juli 2017 (englisch).
  26. Asteriod Day Iinitiates First Ever Multi Media Global Conversation About Asteroids. In: AsteroidDay.org. 28. Juni 2017, abgerufen am 20. Juli 2017 (englisch).
  27. Asteroid Day informiert weltweit mit Veranstaltungen und Prominenz. In: Aerosieger.de. 29. Juni 2017, abgerufen am 20. Juli 2017.
  28. Asteroid Day Deutschland 2017. In: neoshield.eu. Abgerufen am 20. Juli 2017.
  29. Session 1 | Asteroid Day LIVE from Luxembourg 2018. Abgerufen am 8. Oktober 2019 (deutsch).
  30. Asteroid Foundation Technical Briefing 2019 Luxembourg. Abgerufen am 8. Oktober 2019 (deutsch).
  31. Asteroid Day LIVE 2019 - YouTube. Abgerufen am 8. Oktober 2019 (deutsch).
  32. Rusty Schweickart at Asteroid Day. Abgerufen am 8. Oktober 2019 (deutsch).