Auckland City

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der ehemaligen Stadt Auckland City. Für die seit 2010 gültige Gebietskörperschaft Auckland, siehe Auckland Council und zum ausführlicheren und allgemeineren Artikel zum Großraum Auckland, siehe Auckland.
Auckland City
Auckland City (Neuseeland)
Auckland City
Auckland City
Koordinaten 36° 51′ S, 174° 46′ OKoordinaten: 36° 51′ S, 174° 46′ O
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Neuseeland

Insel

Nordinsel
Unitary Authority Auckland
Fläche 637 km²
Einwohner 404.658 (2006)
Dichte 635,3 Ew./km²
Gründung 1840
Webseite www.aucklandcouncil.govt.nz (englisch)
am 1. November 2010 zum Auckland Council eingemeindet

Auckland City war eine eigenständige Territorial Authority (Gebietskörperschaft) mit einem gewählten City Council (Stadtrat) auf der Nordinsel von Neuseeland. Mit 404.658 Einwohnern (Stand 2006) war die Stadt vor Christchurch die größte Stadt des Landes.[1]

Auckland City wurde am 1. November 2010 zusammen mit Manukau City, North Shore City und Waitakere City, den Distrikten Franklin District, Papakura District, Rodney District und der Verwaltungseinheit Auckland Region zum Auckland Council zusammengefasst. Mit dem Begriff Auckland war früher zumeist der Großraum Auckland gemeint, zu dem neben Auckland City noch Manukau City, Waitakere City und North Shore City gehörten, seit 2010 steht dafür der Auckland Council.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der größte Teil der ehemaligen Stadt Auckland City befindet sich an einem Isthmus. Während der in den Hauraki Gulf mündende Waitemata Harbour die Stadt im Norden von North Shore abgrenzt, bildet der in die Tasmansee mündende Manukau Harbour im Südwesten eine natürliche Grenze zur ehemaligen Stadt Manukau City. Westlich von Auckland City grenzte die ehemalige Stadt Waitakere City an.

Zu Auckland City gehörten auch die zahlreichen Inseln im Hauraki Gulf, von denen die wichtigsten Rangitoto Island, Motutapu Island, Browns Island, Motuihe Island, Rakino Island, Ponui Island und Waiheke Island sind. Die beiden größten Inseln im äußeren Hauraki Gulf sind Great Barrier Island und Little Barrier Island.

Über die letzten 100 Jahre hinweg wurden große Gebiete westlich des heutigen Stadtzentrums durch Landgewinnung erschlossen. Seit 2006 zogen die ersten Unternehmen in das – bis jetzt – eher unbenutzte Gebiet, das als „Western Reclamation“ bezeichnet wird.

Einwohner und Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auckland City bestand aus einer Vielzahl von Stadtteilen. Die wichtigsten unter ihnen waren neben dem CBD:

  • Im Stadtzentrum: St Marys Bay, Freemens Bay, Ponsonby, Newton, Grafton, Eden Terrace, Newmarket, Parnell und Mechanics Bay,
  • Im Osten: Orakei, Mission Bay, Kohimarara, St. Heliers, Glendowie, Glen Innes, Point England, Tamaki, Panmure, St. Johns und Meadowbank,
  • Im Südosten: Remuera, Greenlane, Ellerslie, Mt Wellington, Southdown, Westfield und Otahuhu,
  • Im Süden: Mt Eden, Balmoral, Epsom, Wesley, Mt Roskill, Three Kings, Royal Oak, Onehunga, Hillsborough, Waikowhai und Lynfield,
  • Im Südwesten: Kingsland, Morningside, Mt Albert, Sandringham, Owairaka, Waterview, Avondale, New Windsor und Blockhouse Bay
  • Im Westen: Arch Hill, Grey Lynn, Herne Bay, Westmere, Western Springs sowie Point Chevalier.

Des Weiteren gibt es Siedlungen auf den zu Auckland City gehörigen Inseln, wie zum Beispiel

  • Rangitoto Island sowie
  • auf Waiheke Island: Oneroa, Blackpool, Surf Dale, Palm Beach, Ostend, Omihi und Onetangi.
Sicht auf Auckland City vom Stadtteil Devonport aus

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Homepage. Auckland Council, abgerufen am 6. Mai 2016 (HTML, englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Census 2006 - Auckland City. Statistics New Zealand, abgerufen am 6. Mai 2016 (PDF 988 kB, englisch).