Augsburg (F 213)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flagge
Augsburg (F 213)
Bremen-Klasse
Augsburg im März 2015
Augsburg im März 2015
Übersicht
Typ Fregatte
Bauwerft

Bremer Vulkan Werft und Maschinenfabrik GmbH, Bremen

Kiellegung 4. April 1987
Stapellauf 17. September 1987
Namensgeber Stadt Augsburg
Indienststellung 3. Oktober 1989
Heimathafen Wilhelmshaven
Technische Daten
Siehe: Fregatte F122
Rufzeichen / Kennung

DRAN / F 213

Unterstellung

4. Fregattengeschwader

Augsburg wappen.svg

Die Augsburg ist eine Fregatte der Deutschen Marine vom Typ F122, auch als Bremen-Klasse bezeichnet. Sie ist die siebte Einheit dieser Klasse und das dritte Schiff mit Namen Augsburg in einer deutschen Marine, welches nach der Hauptstadt des bayerischen Regierungsbezirks Schwaben benannt ist. Namensvorgänger waren der Kleine Kreuzer Augsburg der Kaiserlichen Marine und eine Fregatte der Köln-Klasse der Bundesmarine.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Augsburg gehörte zunächst dem 2. Fregattengeschwader an. Am 9. Januar 2006 wurde sie dem 4. Fregattengeschwader unterstellt. Die Augsburg war unter anderem mehrfach im Rahmen der Operation Enduring Freedom am Horn von Afrika und im Mittelmeer unterwegs. Ihr Spitzname „Wilde 13“ verbindet die Kennung mit der Seeräuberbande aus Jim Knopf und die Wilde 13, welche von der Augsburger Puppenkiste interpretiert wurde.

Von 3. April 2013 bis 30. August 2013 war die Augsburg unter Fregattenkapitän Bernhard Veitl für fünfeinhalb Monate in der Operation Atalanta eingesetzt.[1][2]

Am 11. Februar 2014 verließ die Augsburg zusammen mit den Fregatten Hamburg (Verbandsflaggschiff), Mecklenburg-Vorpommern, der Korvette Oldenburg und dem Einsatzgruppenversorger Frankfurt am Main ihren Heimathafen Wilhelmshaven (Marinestützpunkt Heppenser Groden), um am jährlichen Einsatz- und Ausbildungsverband (EAV) der Marine teilzunehmen. Bis zum Ende des EAV am 20. Juni 2014 in Kiel sollte sie an mehreren Manövern zwischen nördlichen Polarkreis und dem Äquator teilnehmen. Dabei sollten 13 Häfen in 9 Ländern angelaufen werden.[3]

Am 9. April 2014 erhielt die Augsburg den Auftrag, das US-amerikanische Spezialschiff Cape Ray im östlichen Mittelmeer zu schützen, auf dem syrische Chemiewaffen vernichtet wurden. Für diese Aufgabe wurde sie aus dem EAV entlassen.[4]

Ab 20. November 2015 verließ die Augsburg ihren Heimathafen Wilhelmshaven, um zusammen mit dem Einsatzgruppenversorger Berlin an dem EU-Einsatz EU NAVFOR Med – Operation Sophia teilzunehmen,[5] wurde jedoch schon am 3. Dezember durch das Minenjagdboot Weilheim (M1059) ersetzt.[6]

Am 6. Dezember 2015 trat die Augsburg ihren Dienst zum Schutz des französischen Flugzeugträgers Charles de Gaulle im Einsatz gegen den Islamischen Staat an.[7][8] Am 11. März wurde die Fregatte von ihrem Schutzauftrag entbunden, und aus dem Trägerverband herausgelöst. Die Besatzung wurde vom CTG mit der Französischen Einsatzmedaille ausgezeichnet.[9] Am 24. März lief sie wieder in ihren Heimathafen ein.[10]

Am 30. August 2016 lief die Augsburg wiederum zum Einsatz Counter-Daesh aus[11], um sich am 14. September im Mittelmeer dem französischen Trägerverband um die Charles De Gaulle anzuschließen.[12] Am 14. November wurde die Fregatte aus dem Trägerverband herausgelöst, und machte sich wieder auf den Rückmarsch.[13] Dabei nahm sie noch für vier Tage an der Seeraumüberwachungsaktion Operation Sea Guardian der NATO teil. Am 25. November 2016 lief die Augsburg wieder in Wilhelmshaven ein.[14]

Am 17. September 2018 lief die Augsburg aus ihrem Heimathafen zum Einsatz EUNAVFOR MED ins Mittelmeer aus. Die Augsburg löst den Tender Mosel ab, der Einsatz ist bis Februar 2019 geplant.[15] Am 26. September 2018 erfolgte die Übergabe im Hafen von Cagliari auf Sardinien.[16]

Kommandanten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Name Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
13. Fregattenkapitän Mathias Rix 3. September 2018[17]
12. Fregattenkapitän Marco Taedcke 13. Mai 2016[18] 3. September 2018
11. Fregattenkapitän Jörg Mascow 19. September 2013[18] 13. Mai 2016
10. Fregattenkapitän Bernhard Veitl[19] 22. Juni 2010 19. September 2013
9. Fregattenkapitän Christoph Mecke 12. September 2008 22. Juni 2010
8. Fregattenkapitän Frank H. P. Hünten 26. September 2005 12. September 2008
7. Fregattenkapitän Ralph Grabow 7. April 2003 26. September 2005
6. Fregattenkapitän Henry W.A. Grove 12. Januar 2001 7. April 2003
5. Fregattenkapitän Joachim Geffers 29. Juni 1998 12. Januar 2001
4. Fregattenkapitän Günter Kramer 4. Januar 1996 29. Juni 1998
3. Fregattenkapitän Lorenz Hamann 29. Juni 1993 4. Januar 1996
2. Fregattenkapitän Burkhard Poost 26. September 1991 29. Juni 1993
1. Fregattenkapitän Friedrich Tile von Kalm 1. Oktober 1988 26. September 1991

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Augsburg (F 213) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Atalanta-Blog: Fregatte „Augsburg“. In: www.marine.de. Abgerufen am 24. August 2016.
  2. Fregatte „Augsburg“ wieder zurück im Heimathafen. In: www.marine.de. Abgerufen am 24. August 2016.
  3. Presse- und Informationszentrum Marine: Einsatz- und Ausbildungsverband 2014 sticht in See. Bundeswehr, 11. Februar 2014, abgerufen am 26. März 2014.
  4. Information des BMVg, abgerufen am 20. April 2014
  5. http://www.presseportal.de/pm/67428/3177724
  6. „Weilheim“ jetzt bei Operation „Sophia“. Bundeswehr, 4. Dezember 2015, abgerufen am 10. Dezember 2015.
  7. Kampf gegen IS-Terror : Fregatte „Augsburg“ steht schon unter französischem Kommando. Handelsblatt GmbH, abgerufen am 6. Dezember 2015.
  8. Presse- und Informationszentrum Marine: Deutsche Marine steht an Frankreichs Seite. In: Marine. Bundeswehr, 3. Dezember 2015, abgerufen am 10. Dezember 2015.
  9. An Frankreichs Seite: Fregatte „Augsburg“ – Auftrag ausgeführt. In: www.einsatz.bundeswehr.de. Abgerufen am 11. April 2016.
  10. Fregatte „Augsburg“ kehrt vom Einsatz im Mittelmeer zurück. In: www.marine.de. Abgerufen am 11. April 2016.
  11. Kampf gegen den Terror – „Wir sind vorbereitet“. In: www.marine.de. Abgerufen am 19. September 2016.
  12. Fregatte „Augsburg“ im Einsatz Counter Daesh II angekommen. In: www.marine.de. Abgerufen am 19. September 2016.
  13. Aktuelle Einsätze der Bundeswehr. In: www.einsatz.bundeswehr.de. Abgerufen am 29. November 2016.
  14. Counter Daesh. In: www.marine.de. Abgerufen am 29. November 2016.
  15. Fregatte „Augsburg“ läuft zur Operation Sophia aus. In: www.marine.de. PIZ Deutsche Marine, 17. September 2018, abgerufen am 13. Oktober 2018.
  16. Fregatte „Augsburg“ übernimmt Staffelstab vom Tender „Mosel“. In: http://www.einsatz.bundeswehr.de. PIZ Einsatzführungskommando, 26. September 2018, abgerufen am 13. Oktober 2018.
  17. „Die intensivste und erfüllendste Zeit in meiner Offizierskarriere“ – Kommandowechsel auf Fregatte „Augsburg“. In: Presseportal. Presse- und Informationszentrum Marine, 28. August 2018, abgerufen am 19. September 2018.
  18. a b Kommandowechsel auf der Fregatte „Augsburg“. In: www.marine.de. Abgerufen am 21. September 2016.
  19. Marine: Neuer Kommandant ist Bayer. Abgerufen am 21. September 2016.