August-Schuster-Haus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
August-Schuster-Haus
DAV-Hütte Kategorie I
August-Schuster-Haus (Mitte)

August-Schuster-Haus (Mitte)

Lage auf dem Pürschling; Bayern, Deutschland
Gebirgsgruppe Ammergebirge
Geographische Lage: 47° 35′ 1″ N, 10° 59′ 33″ OKoordinaten: 47° 35′ 1″ N, 10° 59′ 33″ O
Höhenlage 1564 m ü. NN
August-Schuster-Haus (Bayern)
August-Schuster-Haus
Besitzer DAV-Sektion Bergland
Erbaut 1972
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Ganzjährig geöffnet, im April und November geschlossen
Beherbergung 54 Betten, 12 Lager
Winterraum keinerdep1
Weblink Website der Sektion
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV
p1

Das August-Schuster-Haus (1564 m ü. NN) ist eine Berghütte in den Alpen nahe Oberammergau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen und gehört zum Ammergebirge. Landläufig ist die Hütte nach dem Bergrücken benannt, auf dem sie steht: Pürschlinghäuser. Sie wurde zwischen 1970 und 1972 neu erbaut und ist August Schuster gewidmet, der Gründungsmitglied der Sektion Bergland des Deutschen Alpenvereins war und sich für den Kauf der Pürschlinghäuser 1919 eingesetzt hat. Schuster gründete und betrieb in München auch das Sporthaus Schuster.

Dort, wo jetzt das August-Schuster-Haus steht, standen vorher die Nebengebäude zum ehemaligen und noch bestehenden Jagdhaus von König Max II. Den Fernwanderern ist sie ein Begriff, denn sie liegt am E4 (Europäischer Fernwanderweg), der die Pyrenäen mit dem Neusiedler See verbindet.

Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teufelstättkopf (1758 m)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom August-Schuster-Haus auf Wirtschaftswegen und guten Bergwanderwegen in etwa ½ Stunden erreichbar. Schwierigkeit: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Auf den Gipfelfelsen geht es mit Drahtseilsicherung.

Weitere Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sonnenberg (1622 m)
  • Pürschling (1564 m)
  • Rosengarten (1423 m)

Zugänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Von Oberammergau: Vom Parkplatz in Richtung Bergstation des Sessellifts an der Einkehrstation vorbei bis zum querführenden Kofelsteig, auf diesem weiter zum Fahrweg, der zur Hütte führt (2½ Stunden).
  • Von Unterammergau: Vom Parkplatz an der Schleifmühlenlaine geht es auf der Forststraße Richtung Süden bis zur Wegteilung, danach links, mäßig steil durch den Wald zur Langenthalalm (1192 m). Danach wieder steil in die Nordseite des Sonnenbergs. Das letzte Stück auf breitem Weg zur Hütte (2 Stunden).
  • Von Schloss Linderhof: Vorbei am Schloss, Richtung Oberammergau, bis zum Forstweg. Es zweigt dann der Weitwanderweg (E4) ab, der zur Hütte führt (2½ Stunden).

Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur und Karten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dieter Seibert: AVF Allgäuer Alpen und Ammergauer Alpen, Rother Verlag München 2004, ISBN 3-7633-1126-2
  • Dieter Seibert: Wanderführer Rund um die Zugspitze, Rother Verlag München 2006, ISBN 978-3-7633-4264-8
  • Bayerisches Landesamt für Vermessung und Geoinformation: Topographische Karte UKL31, Werdenfelser Land, Maßstab 1:50.000, ISBN 3-86038-509-7
  • Kompass Karte: WK5 Wettersteingebirge, Maßstab 1:50.000, ISBN 3-85491-007-X

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: August-Schuster-Haus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien