Augusto Lauro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Augusto Lauro (* 29. November 1923 in Tarvisio, Italien) ist Altbischof von San Marco Argentano-Scalea.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Augusto Lauro empfing am 29. Juni 1947 die Priesterweihe.

Papst Paul VI. ernannte ihn am 8. September 1975 zum Weihbischof in Cosenza und Titularbischof von Bigastro. Der Erzbischof von Cosenza, Enea Selis, spendete ihm am 28. Oktober desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Domenico Picchinenna, Erzbischof von Catania, und Giuseppe Vairo, Bischof von Venosa.

Am 7. April 1979 wurde er zum Bischof von San Marco Argentano-Scalea ernannt. Am 6. März 1999 nahm Papst Johannes Paul II. seinen altersbedingten Rücktritt an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Luigi Rinaldi Bischof von San Marco Argentano-Scalea
1979–1999
Domenico Crusco