Axel Herrig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Axel Herrig (* 1. Juni 1963 in Trier) ist ein deutscher Musicaldarsteller, Opernsänger (Bariton) und Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herrig wuchs in Speicher (Eifel) auf. Als Kind begann er Schlagzeug zu spielen. Im Jugendalter spielte er in Schülerbands und als Tanzmusiker. Nach dem Abitur studierte Herrig Gesang an der Musikhochschule Köln, Abteilung Aachen bei Elisabeth Bock-Ksoll. Das Studium schloss er mit Auszeichnung in den Fächern Opern-, Lied- und Konzertgesang ab. Er hatte daneben Unterricht bei Vera Ilieva (Sofia), Brian Kemp (London) und Michael Rhodes (New York). Herrig konzertiert mit der Band „Eigthies4Ever“.

Bekannt wurde Axel Herrig durch die Hauptrolle des Falco in dem Musical Falco meets Amadeus (2000–2003).

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Theater am Kurfürstendamm „Rendezvous nach Ladenschluß“, Rolle: „Vadas“ (Januar 2004 bis März 2004)
  • Theater Münster, „Das Geheimnis des Edwin Drood“, Rolle: John Jasper
  • Stadttheater Aachen, Theatersport

Oper (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Oper spielte er

Musical (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998: Was bei drei nicht auf den Bäumen ist...
  • 2002: Rhein-Samurai
  • 2003: Im Namen des Gesetzes
  • 2003: Berlin Abschnitt 40

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • All I ask, CD-Single
  • Malpopita, CD
  • 10 kleine Superstars, Falcos Meinung, CD-Single
  • Weihnachten aus dem Aachener Dom, CD
  • MA Falco meets Amadeus, CD
  • Herrig meets Hölzel, arrangiert und produziert von Carsten Gerlitz, CD-Single
  • Max und Moritz – die Musical-Story, CD

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]