Bălcești

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Bălcești (Begriffsklärung) aufgeführt.
Bălcești
Bălcești führt kein Wappen
Bălcești (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Kleine Walachei
Kreis: Vâlcea
Koordinaten: 44° 37′ N, 23° 56′ OKoordinaten: 44° 37′ 0″ N, 23° 56′ 22″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 210 m
Fläche: 98,12 km²
Einwohner: 4.864 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 50 Einwohner je km²
Postleitzahl: 245400
Telefonvorwahl: (+40) 02 50
Kfz-Kennzeichen: VL
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Stadt
Gliederung: 8 Gemarkungen/Katastralgemeinden: Benești, Cârlogani, Chirculești, Gorunești, Irimești, Otetelișu, Preoțești, Satu Poieni
Bürgermeister: Constantin Aleca (PNL)
Postanschrift: Aleea Petrache Poenaru, nr. 1
loc. Bălcești, jud. Vâlcea, RO–245400
Website:

Bălcești ist eine Kleinstadt im Kreis Vâlcea in der Region Walachei in Rumänien.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bălcești liegt in der Walachischen Tiefebene, am Unterlauf des Olteț, ein rechter Zufluss des Olt (Alt). Die Kreishauptstadt Râmnicu Vâlcea befindet sich etwa 65 km nordöstlich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung von Bălcești stammt aus dem Jahr 1574. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts war der Ort ein lokales Handels- und Verwaltungszentrum.[2] 2002 erhielt Bălcești den Status einer Stadt. Der wichtigste Erwerbszweig ist die Landwirtschaft.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung 2002 wurden in der Stadt 5780 Einwohner gezählt, darunter 5616 Rumänen und 159 Roma.[3] Etwa 2300 lebten in Bălcești selbst, die übrigen in den acht eingemeindeten Ortschaften.[4]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bălcești verfügt über keinen Bahnanschluss. Es bestehen regelmäßige Busverbindungen nach Râmnicu Vâlcea und Craiova. Die Stadt liegt an der Nationalstraße (Drum național) DN 65C von Craiova nach Rusănești im Kreis Olt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sf. Voievozi (1746) im Ortsteil Benești
  • Kirche Sf. Voievozi (1774) im Ortsteil Otetelișu
  • Kirche Sf. Nicolae (1884) im Ortsteil Irimești

Geboren in Bălcești[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Petrache Poenaru (1799–1875), rumänischer Ingenieur und Revolutionär, geboren im heutigen Ortsteil Benești
  • Florentin Smarandache (* 1954), rumänisch-US-amerikanischer Künstler und Autor

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bălcești – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. Dokument des rumänischen Abgeordnetenhauses, abgerufen am 17. Mai 2009 (PDF-Datei; 573 kB)
  3. Volkszählung 2002, abgerufen am 17. Mai 2009
  4. receptie.ro, abgerufen am 17. Mai 2009 @1 receptie.ro, abgerufen am 17. Mai 2009 @2 Vorlage:Toter Link/www.receptie.ro (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in receptie.ro, abgerufen am 17. Mai 2009 Webarchiven)