Bahnhof Dijon-Ville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dijon-Ville
Das Gleisvorfeld des Bahnhofs
Das Gleisvorfeld des Bahnhofs
Daten
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 11
IBNR 8700021
Eröffnung 1849
Lage
Stadt/Gemeinde Dijon
Département Département Côte-d’Or
Region Bourgogne-Franche-Comté
Staat Frankreich
Koordinaten 47° 19′ 24″ N, 5° 1′ 38″ OKoordinaten: 47° 19′ 24″ N, 5° 1′ 38″ O
Höhe (SO) 248 m
Eisenbahnstrecken

Liste der Bahnhöfe in Frankreich
i11i16i18

Der Bahnhof Dijon-Ville (Dijon-Stadt) ist der größte Bahnhof der SNCF in der französischen Stadt Dijon. Der Bahnhof wird von rund 15.000 Fahrgästen täglich benutzt. Er hat elf Gleise an fünf Bahnsteigen. Der Bahnhof wurde 1849 eröffnet sowie das heutige Empfangsgebäude 1962. Der Bahnhof hat Anschluss an das TGV-Netz nach Paris. Regionalverbindungen bestehen unter anderem in die Städte Grenoble, Tours und Reims. TGV-Verbindungen bestehen außerdem noch nach Zürich, Lille, Straßburg, Montpellier, Nizza und Lyon. Seit Eröffnung der LGV Rhin-Rhône erhielt der Bahnhof diverse neue TGV-Verbindungen.

Umsteigemöglichkeit besteht am Bahnhof an das städtische Busnetz sowie zur Straßenbahn Dijon.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bahnhof Dijon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien